TuS Celle 92 empfängt den Vizemeister aus Dortmund

TuS Celle 92 empfängt den Vizemeister aus Dortmund

5. Dezember 2019 Aus Von Celler Presse

CELLE. Am Sonntag, dem 8. Dezember ab 14.00 Uhr spielt die Zweitligamannschaft  des TuS Celle 92 in der Altstädter Schule gegen den Vizemeister der letzten Saison BV Borussia Dortmund. Die Celler Mannschaft will es den Dortmundern so schwer wie möglich machen, damit sie wie im Vorjahr 8 Punkte in der Hinrunde erreicht, um dann in der Rückrunde mit einem ausgeglichenen Punktverhältnis die Saison beenden zu können.

Die Dortmunder waren in dieser Saison wie in den Vorjahren deutlich erfolgreicher als die Celler Mannschaft. Mit bisher 10:6 Punkten können sie noch auf den 2. Tabellenplatz in der Hinrunde vorrücken. Dies wollen die Celler natürlich verhindern, obwohl sie gegen Dortmund im Vorjahr beide Spiele verloren haben.

Sowohl die Herzogstädter als die Celler haben zwei Neuzugänge, die alle am Sonntag eingesetzt werden. Besonders freuen werden sich die Celler Zuschauer auf ein Wiedersehen ihres erfolgreichsten Spielers der letzten Saison Fedor Kuzmin. Er ist der Spitzenspieler des BVB und das Spitzenspiel gegen seinen ehemaligen Mannschaftskameraden Tobias Hippler dürfte besonders spannend werden, da sich beide sehr gut kennen und alle Register ziehen werden. Der Celler Mannschaftsführer Tobias Hippler ist zwar nur krasser Außenseiter, falls er aber wieder an seine sehr guten Leistungen aus den Pokalspielen anknüpfen kann ist er nicht chancenlos. Zuerst wird aber Andrei Putuntica versuchen die Dortmunder Nr. 1 zu besiegen. Nach seinen zwei Siegen am letzten Spieltag lst ihm das auch zuzutrauen.

Die Nr. 2 des BVB ist der erfolgreichste Spieler der 2. Bundesliga der letzten beiden Jahre. Beide Celler werden wahrscheinlich nicht verhindern können, dass sich Bottroff`s positive Bilanz auf 13:4 erhöhen wird  Aber ohne Sieg im oberen Paarkreuz kann gegen den BVB kein Punktgewinn erreicht werden.

In den Doppeln würde der TuS 92 mit einer Punkteteilung zufrieden, da die Dortmunder durch eine Umstellung der Doppel im letzten Spiel gegen Bad Homburg ihre Doppelschwäche überwunden haben. In den Doppen wird für den BVB Kuzmin/ Fadeev,Kirill und Bottroff/Nagy aufgestellt. Auf der Celler Seite sind Putuntica /Martinko gesetzt, die sich mit der 5:1 Bilanz vor keinem Gegner verstecken müssen. Auf sie wird es ankommen ein 0::2 nach den Doppeln zu verhindern. Ein Rückstand nach den Doppeln ist mit Sicherheit nicht mehr aufzuholen.

Im unteren Paarkreuz rechnen sich die Celler durchaus eine Chance aus positiv abzuschneiden. Gegen viele Erwartungen haben Arne Hölter, Jiri Martinko und Jannik Xu schon mehr Spiele gewonnen als das obere Paarkreuz, obwohl sie weniger Spiele absolviert haben. Arne und Jiri haben bisher positiv abgeschnitten und dies wollen sie auch nach dem Spiel gegen den BVB. Besonders der deutlich besser gewordene Arne Hölter brennt auf Revanche gegen den Ungarn Krisztian Nagy gegen den er in Celle erst in der Verlängerung des 5. Satzes verlor.

An Nr. 4 spielt der Jugendspieler Kirill Fadeev, der bei der Jugendweltmeisterschaft Stammspieler der deutschen Mannschaft war, die einen hervorragenden 7. Platz belegte. Auch in der 2. Liga hat er schon 4 Spiele gegen starke Gegner gewonnen. Falls Arne gegen ihn gewinnen sollte hat die Celler Mannschaft ihr Ziel erreicht und mindestens einen Punkt gewonnen.

Das treue Celler Publikum kann sicher sein, dass die Celler Mannschaft sich voll reinhängen wird, damit sie den Abschluss an das Mittelfeld nicht verlieren. Auch wenn die Dortmunder bisher deutlich erfolgreicher waren als die TuS´ler zeigt doch der Vergleich beider Mannschaften in ihren Spielen gegen Bad Homburg am letzten Spieltag, dass sie von ihrer Spielstärke nicht so weit auseinander liegen. Dortmund hat das Heimspiel gegen Bad Homburg mit 6:4 gewonnen und Celle hat im Auswärtsspiel 5:5 gespielt. Bisher zeigten die Herzogstädter durch zwei von drei gewonnenen Heimspielen, dass sie mit der Anfeuerung der Zuschauer erfolgreicher sind und bei guten Leistungen wird es sehr laut und das Selbstbewusstsein der jungen Celler Tischtennisspieler steigt mit jedem Ballwechsel.  

Dieter Lorenz
Foto: Herbert Gade





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige