Alle Jahre wieder und immer wieder schön – Weihnachtsfeier des SoVD Ortsverband Nienhagen am 2. Advent

NIENHAGEN. Am 8. Dezember fand wieder die schon zur Tradition gewordene Weihnachtsfeier des SoVD Ortsverbandes Nienhagen statt. Ein freier Platz war im weihnachtlich geschmückten Hagensaal kaum mehr zu finden; fast 160 Mitglieder und Gäste waren der Einladung gefolgt. Der 1.Vorsitzende Hermann Kesselhut begrüßte die Anwesenden sowie den Bürgermeister der Gemeinde Nienhagen Jörg Makel, die Mitglieder des Seniorenbeirates Nienhagen, die Kreisfrauensprecherin des SoVD Gabi Repold und Angela und Günter Stremmel von der Bäckerei Stremmel.

Im Anschluss an die Begrüßung und die Grußworte von Bürgermeister Jörg Makel standen Ehrungen an. Hermann Kesselhut und die 2. Vorsitzende Edda Frerichs bedanken sich bei Erika Urbanek und Gabriele Schuhmacher für 20 Jahre und Elvira Siegel und Beate Lueg für 10 Jahre Treue zum SoVD und dem Ortsverband Nienhagen, ohne die ein Verband nicht existieren kann. Alle Geehrten erhielten als Anerkennung eine Urkunde sowie einen Gutschein.

Elke Blazy bedankte sich danach im Namen der Mitglieder bei Annette Kesselhut für ihr Engagement, die Organisation und Begleitung der Veranstaltungen und Reisen des Ortsverbandes und überreichte zusammen mit Roswitha Sartorius der überraschten und vollkommen gerührten Annette Kesselhut ein Dankeschön. Dazwischen unterhielt Akkordeonspieler Aloys immer wieder mit Weihnachtsliedern und gewünschten Liedern die Besucher.

Das Kuchenbuffet war wieder sehr gut bestückt; die von vielen Mitgliedern mitgebrachten Torten, Kuchen und Schnittchen fanden großen Anklang und schmeckten allen sehr gut. Ganz herzlichen Dank an die vielen Bäcker und Bäckerinnen, ohne die dies nicht möglich gewesen wäre. Bei Kaffee und Kuchen wurde untereinander manche Geschichte erzählt. Das Mitsingen bekannter Weihnachtslieder zu dem Akkordeonspiel von Aloys sorgte für eine stimmungsvolle Atmosphäre wie auch die von Ingrid Lerch und Annette Kesselhut vorgetragenen Weihnachtsgeschichten.

Ein besonderer Höhepunkt der Weihnachtsfeier war der kleine Weihnachtsmarkt im hinteren Teil des Hagensaal, wo Mitglieder selbst hergestellte Köstlichkeiten wie Kekse, Honig, Senf und Likör wie auch Hüte, Strümpfe, Genähtes und Getöpfertes anboten. Mit der Verteilung eines kleinen Weihnachtspräsentes für die anwesenden Gäste der SoVD-Weihnachtsfeier neigte sich der schöne Nachmittag dem Ende zu. Den glanzvollen Schlusspunkt bescherte Akkordeonspieler Aloys mit „Stille Nacht“ und „Sierra Madre“, zu dem im abgedunkelten Saal die zuvor verteilten Teelichte leuchteten.

PR
Fotos: Karin Herberth, Hermann Kesselhut, Annette Kesselhut

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: