CDU Stadtratsfraktion mit neuer Führung – Wille folgt auf Gevers

CELLE. Die CDU Stadtratsfraktion wählte in dieser Woche Alexander Wille, den Vorsitzenden des CDU Stadtverbandes Celle, einstimmig zum neuen Fraktionsvorsitzenden. Der bisherige Fraktionsvorsitzende, Heiko Gevers setzt seine ehrenamtliche Arbeit als stellvertretender Vorsitzender und Bürgermeister fort.

„Heiko Gevers hat die CDU Stadtratsfraktion über elf Jahre erfolgreich und energisch geführt. Gerade auch in für die CDU besonders schwierigen Zeiten hat er unermüdlich die Verantwortung getragen und unsere Fraktion auf einem guten Kurs gehalten. Für diese außerordentliche Leistung gebührt ihm von Seiten der CDU Stadtratsfraktion und des CDU Stadtverbandes Celle ein großer Dank und unser ganz besonderer Respekt!“ so Wille.
„Vor allem freue ich mich darüber, dass dieser Führungswechsel in großer Harmonie vonstattengegangen ist. Die Fraktion ist jetzt für die Zukunft bestens aufgestellt, wir können uns auf Sachthemen so konzentrieren, dass die Bürgerinnen und Bürger – und nicht wir selbst – im Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit und unserer Arbeit stehen“, sagt Gevers, der auch die Kommunalwahl im Herbst 2021 im Blick hat.

„Die Arbeit unserer Fraktion im Stadtrat möchte ich in diesem Sinne fortsetzen“, betont Alexander Wille, denn: „Die Geschlossenheit unserer Fraktion ist eine unserer großen Stärken.“ „Die politische, durchaus auch strittige, Auseinandersetzung in der Sache mit anderen Fraktionen gehört zur politischen Arbeit. Aber die letzten Wochen in der Coronakrise haben gezeigt, wie politische Entscheidungen zum Wohle aller von den Parteien und ihren Verantwortlichen sachlich getragen und verantwortet werden können. Das ausgebliebene parteipolitische Hick-Hack und die sonst üblichen Grabenkämpfe haben die Menschen in unserem Land nicht vermisst. Meine zukünftige Arbeit will ich in diesem Sinne, zum Wohle aller in Celle, ausrichten“, hebt Wille hervor.

Mit Sorge blickt Wille auf die kommenden Entscheidungen im Stadtrat zum Haushalt. „Die Corona Krise zeigt heftige Auswirkungen auf die Finanzen unserer Stadt. Zurzeit erwarten wir Mindereinnahmen maßgeblich aus der Gewerbesteuer von rund 15 Millionen Euro. Das reißt ein riesiges Loch in unseren Haushalt und wird uns voraussichtlich zu einem Nachtragshaushalt und in ein neues Haushaltssicherungskonzept führen. „Dabei müssen sich die Fraktionen und Parteien darauf konzentrieren, insbesondere auch die sozialen und kulturellen Strukturen unserer Stadt zu bewahren. Zur Bewältigung der finanziellen Auswirkungen der Coronakrise auf unsere Stadt lade ich alle Fraktionen im Rat zu einer finanzpolitischen „Koalition der Verantwortung und Vernunft“ ein, damit wir gemeinsam kluge und belastbare Entscheidungen treffen, um schnellstmöglich wieder zu ausgeglichenen Haushalten zurückkommen zu können.”

PR
Foto Gevers/Wille: Christian Ceyp

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: