Anzeige

vhs: Altstadt Celle neu denken

Mai 19, 2021 , ,

CELLE. Die Stiftung Leben & Umwelt der Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen lädt am Samstag, 29. Mai, zu einem Thementag über Lebensqualität und Stadtklima im Celle der Zukunft ein, bei dem Bürgerinnen und Bürger sich aktiv einbringen können. Moderiert werden die Beiträge zum Thema Mobilität, Stadtplanung, Bauen und Wohnen von Liliane Steinke, Leiterin der vhs Celle.

Wie leben wir im Jahr 2050? Welche Chancen lassen sich für die Celler Altstadt, im Sinne der Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit, bereits jetzt erkennen und ergreifen? Die zahlreichen Fachwerkhäuser mit den nahezu unveränderten Straßenzügen und Plätzen prägen das Bild und Stadtleben der Celler Innenstadt. Aber auch dieses Stadtbild wird sich den Herausforderungen nachhaltiger Stadtentwicklung nicht entziehen können. Unsere Art zu leben wird sich durch die Herausforderungen des Klimawandels von Grund auf verändern. Wie kann die Celler Alt- und Innenstadt in einer CO2-neutralen Zukunft im Sinne des Arten- und Umweltschutzes aussehen?

Dieser Frage geht die Initiative „Celle – Altstadt neu denken“ am Samstag, 29. Mai 2021, von 10 bis 17 Uhr in einem kostenlosen Online-Workshop nach. Die Stiftung Leben & Umwelt der Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen lädt zusammen mit der vhs Celle und „shared spaces – europäische Dialoge über öffentliche Räume“ zum Mitdenken und Diskutieren ein.

„Für die zukünftige Lebensqualität in der Innen- und Altstadt wird auch das Stadtklima eine zentrale Rolle spielen. Entsprechend kann und muss die Nutzung der öffentlichen Räume neu gedacht werden. Und natürlich ergeben sich daraus auch veränderte Perspektiven auf Mobilität und andere Anforderungen an die Infrastruktur“, so Bernd Zobel, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen und Mitglieder der Initiative „Altstadt Celle neu denken“.

Hochkarätige Expert*innen wie Stefanie Bremer, Professorin an der Uni Kassel, und Diplom-Meteorologe Lutz Katzschner, Gesellschafter bei INKEK – Institut für Klima- und Energiekonzepte, zeigen in ihren Vorträgen Zukunftskonzepte auf. Regionale Player wie Lisa Nieße und Kirsten Klehn vom Planungsbüro Plan Zwei aus Hannover und der neue städtische Klimaschutzmanager der Stadt Burgdorf, Volker Krüger, geben Denkanstöße zum umweltfreundlichen Lebensstil.

Die Moderation der Zoom-Konferenz führt Liliane Steinke, Geschäftsführerin der vhs Celle. Stadtbaurat Ulrich Kinder der Stadt Celle spricht die Begrüßungsworte. In der Mittagspause wird es Ausschnitte aus dem Livestream-Konzert zum 25. Jubiläum der Neuen Celler Jazz Initiative e.V. geben. Vorbehaltlich der geltenden Corona-Regelungen ist eine vor Ort-Begehung zum Thema „Bauen mit Luft und Licht – Ist Otto Haeslers Siedlungsbau noch zeitgemäß?“ mit der Kunsthistorikerin Meggie Hönig im Anschluss an die Online-Veranstaltung geplant.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter https://slu-boell.de/de/form/anmeldung-celle-altstadt-neu-den

PR
Foto: slu – Stiftung Leben & Umwelt






Anzeige


Anzeige


Anzeige