Anzeige

Fußball-EM 2021: Manuel Neuer ist meistgesuchter deutscher Nationalspieler

DEUTSCHLAND. Ab dem 11. Juni ist es endlich so weit: Die durch die Corona-Krise verschobene Fußball-EM startet! Anlässlich ihres 60-jährigen Bestehens wird sie einmalig kontinentweit in 12 verschiedenen Ländern ausgetragen.

Bevor das deutsche Team am 15. Juni gegen Frankreich das Feld betritt, hat die Redaktion von Vergleich.org anhand von Online-Suchanfragen recherchiert, für welche Nationalspieler sich die deutschen Zuschauer*innen am meisten interessieren – Anpfiff!

  • Auf Platz 1: Manuel Neuer! Der Rekord-Nationaltorhüter und fünfmalige Welttorhüter ist mit 411.380 monatlichen Online-Suchanfragen der meistgesuchte deutsche Nationalspieler.
  • Auf Platz 2: Thomas Müller! Der Bayern-München-Star landet mit 184.410 monatlichen Suchanfragen auf dem zweiten Platz. 
  • Auf Platz 3: Toni Kroos! Für den königlichen Mittelfeldstrategen interessieren sich monatlich 182.310 Internetnutzer*innen.
  • Auf Platz 4: Timo Werner! Der pfeilschnelle Angreifer und frisch gebackene Champions-League-Sieger landet mit 168.220 Suchanfragen auf Platz 4.
  • Auf Platz 5: Joshua Kimmich! Der bayerische Mittelfeldspieler ist mit 131.830 monatlichen Suchanfragen auf dem 5. Platz.

Berlin – Die ins Jahr 2021 verschobene EM wird das letzte Turnier unter der Federführung von Joachim Löw sein, bevor sein ehemaliger Kompagnon und designierter Nationaltrainer Hansi Flick künftig das Ruder übernimmt. Beim ersten Testspiel gegen Dänemark (1:1) war noch Licht und Schatten im Spiel der deutschen Nationalmannschaft zu sehen.

Viel Zeit bleibt Löw nicht mehr, letzte Feinheiten zu korrigieren und die beste Aufstellung zu finden, ehe man sich in der schweren Gruppe mit Weltmeister Frankreich, Europameister Portugal und Außenseiter Ungarn beweisen muss. Die Redaktion des Online-Portals Vergleich.org hat vorab recherchiert, welcher Nationalspieler bei den Fans die Nase vorne hat – hier sind die Ergebnisse!

Auf Platz 1: Manuel Neuer!

Auch wenn Deutschland seit jeher mit einer Vielzahl an herausragenden Torhütern gesegnet ist, gilt Manuel Neuer seit der WM 2010 als unangefochtene Nummer 1. Der fünfmalige Welttorhüter wurde bei der WM 2014 als bester Torwart ausgezeichnet, ist seit 2016 Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft und einer der wichtigsten Spieler für Joachim Löw.

Auch bei Bayern steht Neuer seit seinem Wechsel von Schalke im Jahre 2011 unbestritten zwischen den Pfosten. In der abgelaufenen Saison stellte er am 18. Spieltag mit seinem 197. Bundesligaspiel ohne Gegentor einen neuen Rekord auf.

Trotz seiner mittlerweile 35 Jahre hat Neuer bereits angekündigt, nach der EM weiterzumachen – sicherlich zur Freude von Trainer Flick. Mit 411.380 monatlichen Suchanfragen aus Deutschland lässt der Torwart auch beim Online-Suchinteresse die Konkurrenz weit hinter sich.

Auf Platz 2: Thomas Müller!

Es müllert wieder in der Nationalmannschaft! Der zuletzt aussortierte Thomas Müller darf nach einer starken Saison beim FC Bayern als bester Vorbereiter mit 22 Vorlagen (11 Tore) doch noch auf den EM-Zug aufspringen.

Mit seiner guten Laune und seinem Siegeswillen wirkt es, als sei er nie weg gewesen. Ein Tor bei einer EM ist dem WM-Torschützenkönig von 2010 mit insgesamt 10 WM-Toren bisher noch nicht gelungen – ein Kuriosum, das er sicher gerne ändern würde.

Mit 184.410 monatlichen Suchanfragen landet Müller auf Platz zwei der online am häufigsten gesuchten deutschen Nationalspieler.

Auf Platz 3: Toni Kroos!

Bei seinem Wechsel von Bayern zu Real Madrid im Jahre 2014 für gerade einmal 30 Millionen Euro wurde Kroos seitens der Madrilenen bereits als Königstransfer geadelt. Der Mittelfeldstratege beeindruckt durch seinen feinen Fuß und sein Gespür für den Raum.

Im Vorbereitungsspiel wollte Löw bei Kroos nach seiner Corona-Erkrankung im Mai noch kein Risiko eingehen. Danach wird sich zeigen, inwieweit er sich gegen das eingespielte bayerische Mittelfeld im Kader durchsetzt. Gebraucht werden seine Qualitäten sicherlich. Bei den Zuschauer*innen landet er mit 182.310 monatlichen Suchanfragen auf dem dritten Platz.

Auf Platz 4: Timo Werner!

Der frischgebackene Champions-League-Sieger Timo Werner stößt erst später zu seinen EM-Kollegen dazu. Auch wenn er in seiner letzten Saison bei Chelsea eher durch das Auslassen von Großchancen aufgefallen ist, gilt er als Sturmhoffnung, denn auch die englischen Fans lieben Werner aufgrund seines Einsatzes.

Nachdem Werner 2016 gegen Schalke per Schwalbe einen Elfmeter herausgeholt und selbst verwandelt hat, wurde er monatelang in der Bundesliga und auch Nationalmannschafft mit Schmähgesängen bedacht. Bei der EM hat er die Chance, sich wieder in die Herzen aller Fans zu spielen – mit 168.220 Suchanfragen ist er auf Platz 4.

Auf Platz 5: Joshua Kimmich!

Kimmich, der Mittelfeld-Antreiber, der in jeder Trainingseinheit Vollgas gibt und auch in jedem Spiel brennt – zuletzt gesehen gegen Dänemark, als er Leroy Sané für seinen mäßigen Einsatz lautstark rügte. Mit seiner Technik, seinem Tempo und geschicktem Zweikampfverhalten kann er jedem Spiel seinen Stempel aufdrücken und könnte so zum Schlüsselspieler werden.

Auch wenn er seine Weltklasse im Mittelfeld oft genug untermauert hat, wird er in dieser EM wohl auch öfter wieder auf der rechten Abwehrseite aushelfen müssen. Das dürfte aber kein Problem für Kimmich sein, der übrigens seit seinem 13. Lebensjahr mit Timo Werner befreundet ist. Mit 131.830 monatlichen Suchanfragen landet er auf dem 5. Platz.

Auf Platz 6: Jamal Musiala!

  • 100.120 monatliche Suchanfragen
  • wechselte 2019 ablösefrei aus der Jugend des FC Chelsea zu den Bayern
  • mit 17 Jahren und 205 Tagen jüngster Bundesliga-Torschütze des FC Bayern
  • jüngster Spieler im DFB-Kader, gilt als Supertalent und könnte zur großen Überraschung werden

Auf Platz 7: Kai Havertz!

  • 90.510 monatliche Suchanfragen
  • letzte Saison für knapp 100 Millionen Euro von Leverkusen zum FC Chelsea gewechselt
  • nach anfänglichen Schwierigkeiten in England hat der 21-jährige mittlerweile zu alter Stärke zurückgefunden
  • Champions-League-Sieger und Schütze des goldenen Final-Tores für die Blues

Auf Platz 8: Mats Hummels!

  • 89.010 monatliche Suchanfragen
  • ist gemeinsam mit Thomas Müller und Jérôme Boateng im März 2019 aus der Nationalmannschaft aussortiert worden
  • nach einer starken Saison beim BVB, in der er ein formstarker Rückhalt einer oftmals löchrigen Hintermannschaft war, kehrt er in den Kader der Nationalelf zurück
  • soll nun der in letzter Zeit oft wackelnden DFB-Abwehr mit seiner Erfahrung zur nötigen Stabilität verhelfen

Auf Platz 9: Leon Goretzka!

  • 81.680 monatliche Suchanfragen
  • laborierte zuletzt an einem Muskelfaserriss im Oberschenkel und wird wohl auch das Auftaktspiel gegen Frankreich verpassen
  • auch wenn er in Bayern mit Kimmich eine gut funktionierende Mittelfeldachse bildet, wird er sich in dieses EM-Turnier reinarbeiten müssen
  • wird seinen auslaufenden Vertrag beim FC Bayern wohl vorzeitig bis 2026 verlängern

Auf Platz 10: Kevin Trapp!

  • 75.050 monatliche Suchanfragen
  • der Frankfurter Schlussmann und zwischenzeitliche Torhüter bei Paris Saint-Germain stand bisher bei 5 Länderspielen zwischen den Pfosten
  • sein Ziel ist es, die klare Nummer 2 hinter Manuel Neuer zu sein, er ordnet sich für den Erfolg der Mannschaft unter

Vergleich.org





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige