Anzeige
    |    

Startschuss zum Pilgern in Hermannsburg

HERMANNSBURG. „Friedensort2GO-Weg“ – ein ungewöhnlicher Name für ein ungewöhnliches Projekt des Ev.-luth. Missionswerks in Niedersachsen (ELM): Am 18. Juni um 16 Uhr startet in Hermannsburg mit einem digitalen Eröffnungsprogramm unter Beteiligung von Landesbischof Ralf Meister offiziell der achte Friedensort der hannoverschen Landeskirche.

Damit gehört auch Hermannsburg im Süden der Lüneburger Heide zu einem der geistlichen und kommunikativen Zentren für die Themen des gerechten Friedens. Diese setzen sich mit neuen Möglichkeiten der Friedensarbeit auseinander.

Bei der Eröffnungsveranstaltung am Freitag werden in einem wegen der Pandemie online stattfindenden Programm zahlreiche Menschen auf verschiedenste Weise zu Wort kommen – ob als Interviewpartner*in, filmischen Einspielern oder Textvertonungen. Sie stehen für all die an den einzelnen Stationen abrufbaren Beiträge, die rund um den Pilgerweg über viele Monate hinweg entstanden sind.

Der „Friedensort2GO-Weg“ (F2GO) ist ein ausgeschilderter Pilgerweg in 6 Stationen, der durch Hermannsburg führt. Auf etwas über 4 Kilometern können die Pilgernden erleben, wie das Thema Frieden Menschen in der ganzen Welt beschäftigt. An digital abrufbaren Inhalten der sechs einzelnen Stationen haben viele unterschiedliche lokal und weltweit engagierte Menschen mitgearbeitet. Entstanden sind künstlerische, informative, spirituelle und theologische Impulse, die dazu einladen, dem Thema Frieden neu und überraschend zu begegnen und eigene Wege auszuprobieren. Zentrale Anlaufpunkte auf dem Weg sind dabei sechs Werke des renommierten Künstlerehepaares Natalia und Wladimir Rudolf aus Munster, die exklusiv für den „Friedensort2GO-Weg“ von ihnen entworfen wurden.

Die Eröffnung findet über Zoom statt. Der Teilnahme-Link dazu wird per E-Mail im Vorfeld der Veranstaltung verschickt. Anmeldeschluss ist Freitag, der 18. Juni 2021, 14:00 Uhr.

Die Veranstaltung ist bereits 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet. Diese Zeit kann genutzt werden, um die Technik zu testen. Über die Startseite des ELM ( www.elm-mission.net) gelangen Interessierte zum Anmeldebutton für das Seminar.

Der Friedensort2GO-Weg (F2GO-Weg) ist ein Projekt des ELM. Es wird gefördert durch den „Fonds Friedenswege“ der Landeskirche Hannovers, die Hanns-Lilje-Stiftung und dem Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung.

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige


Anzeige