Anzeige

Musik und Wort zur Marktzeit: an(ge)dacht – Sinnliche Flötenklänge

Jun 30, 2021 ,

CELLE. Die Flötensonate E-Dur BWV 1035 von Johann Sebastian Bach (1685 – 1750) ist im Zusammenhang mit einer seiner beiden Reisen nach Berlin entstanden: 1741 zur Aufführung einer Hochzeitskantate und schließlich 1747 zu Friedrich dem Großen, dem das „Musikalische Opfer“ gewidmet wurde.

Dessen „Geheimer Kämmerer“ Fredersdorf ist als Auftraggeber der Sonate übermittelt. Bach trifft hier den leichten, unterhaltsamen musikalischen Ton, der am Hof des Königs beliebt war. Carla Lottmann spielt das Werk im Rahmen der Reihe „an(ge)dacht“ (30 Minuten Musik und Wort) am Samstag, den 3.7.2021 um 11.00 Uhr in der Stadtkirche St. Marien Celle in einer Bearbeitung für Altblockflöte. Begleitet wird sie von Riccarda Schikarski (Violoncello) und Michael Voigt (Orgelpositiv). Den Textteil gestaltet Dr. Friedrich Hauschildt.

PR






Anzeige


Anzeige