Anzeige

Sicherheitslandung eines Motorflugzeugs in Hambühren

Sep 5, 2021 , ,

HAMBÜHREN. Am Samstag, 04.09.2021, gegen 16:00 Uhr musste nördlich von Hambühren I der 73-jährige Pilot eines Doppeldeckers eine Sicherheitslandung vornehmen. Während des Fluges musste der Pilot feststellen, dass es wegen eines verlorenen Motoröldeckels zum Verlust von Motoröl kam.

Nach der problemlosen Landung auf einem Acker konnte der Pilot den ordnungsgemäßen Zustand des Flugzeugs wieder herstellen. Nach Rücksprache mit der Landesluftfahrtbehörde konnte der Pilot den Flug mit seinem Mitinsassen fortsetzen. Durch die örtlich alarmierte Feuerwehr konnte das durch Öl verunreinigte Erdreich aufgenommen und fachgerecht entsorgt werden.

Ergänzend zu dem Polizeibericht teilt die Feuerwehr folgendes mit: „Bei der Landung auf dem Acker gestern Nachmittag verlor ein Propellerflugzeug, besetzt mit 2 Personen, in der Luft Motoröl und nahm auf einem Acker in Hambühren eine Sicherheitslandung vor. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Feuerwehren Hambühren und Oldau wurden kurz nach 16 Uhr alarmiert. Vor Ort fing die Feuerwehr auslaufendes Öl auf und half beim Reinigen des Flugzeugs. Dabei wurde sie von den ansässigen Landwirten unterstützt. Nach ca. 1,5 Stunden war der Einsatz beendet. Nach dem Auffüllen von Öl startete die Maschine wieder. Mit im Einsatz war die Polizei Wietze und die Untere Wasserbehörde.“

ots/Frederik Kessel

Foto: Frederik Kessel







Anzeige


Anzeige


Anzeige