Anzeige

Zwei Celler Künstlerinnen im atelier 22

Sep 14, 2021 ,

CELLE. Ab Samstag den 18. September stellen Katharina Gröschner und Laura Malavé im atelier 22 e.V aus. Die Besucher erwartet ein Feuer an Farben, einen Mix an Stilrichtungen, Motiven und unterschiedlichen Techniken, die die jungen Künstlerinnen gemeinsam entfalten. Beide sind eng miteinander befreundet und bilden sich gemeinsam als Künstlerinnen aus. Es scheint ihnen ein Vergnügen zu bereiten, den Besucher der Ausstellung zu verwirren. Bewusst wechseln beide zwischen realistischen und surrealistischen Stilen, wobei keiner nur der einen oder anderen Künstlerin zuzuordnen ist. Sobald der Besucher glaubt, einen Malstil als den von Laura oder Katharina wiederzuerkennen und einer der Künstlerinnen zuordnen zu können, wird er sich oft durch nachlesen der Textangaben zu dem Bild korrigieren müssen.

Auch lässt sich keine von ihnen auf eine Maltechnik beschränken. Acryl oder digitale Malerei wechseln sich ab und werden von beiden Künstlerinnen hervorragend eingesetzt. Man muss sehr genau hinschauen, um die verwendete Technik zu erkennen. Am sichersten ist man, wenn man auf die Bildinformation schaut. Ihre enge Freundschaft und gemeinsame Entwicklung der Malerei hat offensichtlich zu einem gewissen Gleichklang im emotionalen Ausdruck ihrer Kunst geführt. Dies führt zu Gemeinsamkeiten in der Ausdruckskraft und erzeugt bei beiden Künstlerinnen doch ausgeprägte persönliche Profile.

Katharina ist den Cellern bekannt durch verschiedene Ausstellungen in Celle und der Region, hat aber schon an Ausstellungen in den USA und Mexiko teilgenommen. Bereits als Schülerin wurden ihre künstlerischen Fähigkeiten entdeckt und gefördert. Dennoch hat sie sich, wie auch ihre Freundin Laura, für ein Studium in Mediendesign entschieden. Dies ist keineswegs als ein Abweichen von dem Hauptinteresse der Malerei zu verstehen. Im Gegenteil hat man in der Ausstellung den Eindruck, dass mittels der Animationstechnik die künstlerischen Fertigkeiten beider Künstlerinnen erweitert wurden. Ein kurzes Animationsfilmchen wird auch in der Ausstellung zu sehen sein. Für Interessenten ist hier ein Hinweis auf ihre spezifische Webseite gegeben (Katharina Gröschner:  https://www.artstation.com/katharinagroeschner ; Laura Malavé:  https://lauls.artstation.com/projects ).

Laura Malavé und Katharina Gröschner begreifen sich als Künstlerinnen in der Ausbildung. Sie studieren derzeit an der Hochschule Hannover Mediendesign. Auf der Vernissage wird auch einer ihrer Ausbilder an der Hochschule, Professor Dr. Friedrich Weltzien, einleitende Worte sprechen.  Dabei wird es auch um die berufliche Herausforderung junger KünstlerInnen und Künstler heute gehen. Diesen Dialog will das atelier 22 weiterverfolgen und unterstützen, sagt der erste Vorsitzende des atelier 22, Dr. Jürgen Henke.

Eröffnung der Ausstellung am Samstag, den 18.09.2021 um 16 Uhr im atelier 22 e.V, Hattendorffstr. 13. Die Ausstellung geht bis zum 31.10.2021. Die Öffnungszeiten sind Do. bis So. von 14 bis 18 Uhr, Einlass bis 17 Uhr. Es gelten die 3-G-Regeln.

atelier 22 e.V., Hattendorffstr, 13, 29225 Celle

Öffnungszeiten Do.-Fr. 29.04.bis 02.05.2021

www.Atelier22-celle.de; tel. : 0172 3237720

PR






Anzeige


Anzeige