Anzeige

Wechsel an der Spitze des Staatlichen Naturhistorischen Museums in Braunschweig

BRAUNSCHWEIG. Dr. Mike Reich wird neuer Direktor des Staatlichen Naturhistorischen Museums in Braunschweig. „Ich freue mich sehr, mit Dr. Reich einen profilierten Wissenschaftler und engagierten Museumsfachmann für das ehrwürdige Staatliche Naturhistorische Museum in Braunschweig gewonnen zu haben“, so Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler. „Ich bin mir sicher, dass das Museum mit ihm weitere wichtige Schritte hin zur Verankerung in der Bürgergesellschaft tun wird. Ich bedanke mich herzlich bei seinem Vorgänger Prof. Dr. Ulrich Joger, der diesen Weg erfolgreich eingeschlagen hat.“

Reich ist Naturwissenschaftler mit den fachlichen Schwerpunkten Paläontologie, Zoologie und Geologie. Der heute 48-Jährige hat in Greifswald, Innsbruck, Göttingen und München studiert. Bereits früh hatte er sein Faible für Museen entdeckt, arbeitete unter anderem im Meeresmuseum in Stralsund und dem Pommerschen Landesmuseum in Greifswald. Nach einem wissenschaftlichen Volontariat im Niedersächsischen Landesmuseum Hannover war er über 10 Jahre lang Kustos der geowissenschaftlichen Sammlungen der Universität Göttingen. Dort war er in Lehre, Forschung und Öffentlichkeitsarbeit aktiv und führte neben vielem anderem die erhaltene Sammlung der Königsberger Bernstein-Einschlüsse wieder in das öffentliche Bewusstsein. Bis zu seinem Wechsel nach Braunschweig war Reich seit 2014 bei den Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns tätig, zuletzt als Hauptkonservator und stellvertretender Direktor der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie in München.

„Dieses traditionsreiche Museum des Lebens mit seinen Sammlungen bietet einzigartige Möglichkeiten zum weiteren Ausbau als Kompetenzzentrum für Biodiversität“, so Reich. „Ich freue mich sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dem gesamten Team des SNHM, wie auch innerhalb der 3Landesmuseen in der Wissenschaftsstadt Braunschweig.“
Der promovierte Biologe Ulrich Joger hatte die Leitung des Staatlichen Naturhistorischen Museums seit Juni 2003 inne. Zuvor war er bereits über 16 Jahre als Kustos am Hessischen Landesmuseum Darmstadt tätig gewesen. Neben seiner Ausstellungstätigkeit etablierte er die paläontologische Abteilung am Naturhistorischen Museum und konnte so auch 2007 und 2008 erfolgreiche Fossilgrabungen in der Republik Niger leiten.

PR






Anzeige


Anzeige


Anzeige