Anzeige

Weltkindertag: Kinderrechte stärken – jetzt!

CELLE. Kinderschutzbund Celle und UNICEF feiern gemeinsam mit den Kindern und ihre Familien den Weltkindertag am Schloss. Sie möchten Kindern ihre Rechte spielerisch näherbringen und gemeinsam den Tag genießen. Abgerundet wird die Feier durch Aktionen des Zirkus Knalltüte, dem Ausmal-o-mat und der Clownin BARBALoTTa.

Kinder gewichten ihre Rechte

Bei der Kinderwahl des Kinderschutzbundes könnten Kinder zwischen verschiedenen Grundrechten auswählen: Freizeit, Selbstfürsorge, Unversehrtheit, Bildung, Gleichstellung und freie Meinung. Kindgerecht werden diese präsentiert wie „Ich habe das Recht auf freie Zeit.“. Dieses sei sehr beliebt und werde recht häufig gewählt. Ein wenig abgeschlagen sei hingegen „Ich habe das Recht, dass meine Meinung gehört und ernstgenommen wird.“ Vielleicht ist das auch ein Stück weit ein Spiegel unserer gesellschaftlichen Situation.

 „Lesen ist wie Stillen.“

Für eine Mutter sei es eine Art der Beziehungspflege, gemeinsam könnten beide in andere Welten abtauchen. Eine Ehrenamtliche des Kinderschutzbundes gibt hinzu, dass auch kritische Themen wie Konflikte mit Freunden und Familie anders betrachtet werden und folglich besser gelöst werden könnten. Sprache gemeinsam genießen und lernen könne Neugier wecken und zugleich auch stillen. 

Grenzen austesten – mit Spaß

Bei Zirkus Knalltüte stand die Bewegung auf dem Programm. Hier probieren Kinder Neues aus, erfahren den eigenen Körper und lernen über das Scheitern den Erfolg kennen. Umso größer ist die Freude, wenn nach mehrmaligem Scheitern, es dann endlich geklappt hat. Kinder spielen Diabolo, balancieren auf einem Seil, schlugen Purzelbaum, Soli und Brücken. Aber sie drehen auch Teller auf Stäben, halten das Gleichgewicht auf einem Rola Bola sowie jonglieren Tücher.

Faszination: Augen strahlen

BARBALoTTa alias Barbara Bauer, Klinik-Clownin aus Hannover, schickt Seifenblasen und bastelt aus Ballons kleine Wunschkäfer. Als Klinik-clownin begleitet sie seit über neun Jahren Kindern in ihren schweren Stunden. Mit ihrer frechen und herzlichen Art schafft sie es die Kinderherzen zu erreichen und den Kindern einige sorglose Momente zu schenken. Beim Weltkinderfest am Schloss zeigt sie auf wunderbare Weise, wie sie es schafft, Kleine und Große zu berühren und zu begeistern.

Motorik und Geduld üben

Bei UNICEF entdecken Kinder ihre Motorik und erweitern ihre Möglichkeiten. So balancieren Murmeln durch das Fußlabyrinth oder bewegen sie durch einen Kletterpfad. Die kleine Murmel soll nach oben gebracht werden, ohne dass sie durch eines der Löcher fällt. An den Seiten können Spieler*innen das Holzteil mit der Murmel durch die Löcherwand manövrieren. Geduld, Geschick und eine gute Motorik bringen dann die Murmel ins Ziel. Aber auch die Spielklassiker wie 4gewinnt, das Magnetspiel oder Entenangeln werden gern bespielt. Aber auch malen und basteln stand dort hoch im Kurs. Innerhalb von wenigen Stunden zieren eine Menge verschiedener, bunter Flossen den Regenbogenfisch.

Gemeinsam wimmeln

Ungewöhnlich und neu: Die Kinder können ein Ausmalbild gestalten, dass sie später daheim herunterladen und bunt ausmalen können. Dazu hat sich das Illustratorenpaar Anne-Kathrin und Tobias Wieland was ganz Besonderes einfallen lassen. Jedes Kind erzählt, was es auf dem Wimmelausmalbild haben möchte und die beiden Illustratoren zeichnen es auf einem großen Blatt Papier auf. Zu Hause digitalisieren die beiden das gemeinsam gestaltete Werk und stellen es als Download für die Kinder zu Hause zur Verfügung.

Kinderrechte jetzt!

Zum Weltkindertag riefen das Deutsche Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland dazu auf, die Rechte von Kindern und Jugendlichen zu stärken und damit die Weichen für eine zukunftsfähige und kinderfreundlichere Welt zu stellen. Mit Blick auf die anstehende Bundestagswahl forderten die beiden Organisationen zusammen mit engagierten Kindern und Jugendlichen vom nächsten Parlament und einer neuen Regierung insbesondere die Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz, die stärkere Förderung der Chancengerechtigkeit und mehr Mitbestimmungs-möglichkeiten für Kinder und Jugendliche in Deutschland. 

Mit dem Motto des diesjährigen Weltkindertags „Kinderrechte jetzt!“ unterstreichen UNICEF Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk, dass es dringend an der Zeit ist, die in der UN-Kinderrechtskonvention festgeschriebenen Kinderrechte umzusetzen und eine gerechte und nachhaltige Welt zu schaffen – für Kinder und mit ihnen gemeinsam.

(Auszug aus https://www.unicef.de/informieren/aktuelles/presse/2021/weltkindertag-2021-kinderrechte-jetzt/248358)

PR






Anzeige


Anzeige


Anzeige