Anzeige

„Ich bin stark!“ Das Celler Musik- und Präventionsprojekt startet wieder nach Corona-Pause

CELLE. „Ich bin stark!“ das größte Musik- und Präventionsprojekt für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren in der Region Celle startet nach coronabedingter Zwangspause noch in diesem Schuljahr. Zwischen Anfang Februar 2022 und Juli 2022 sollen wieder Lieder im Klassenverband getextet, komponiert und abschließend auch aufgeführt werden. Gemeinsam werden so für die dritten, vierten und ggf. fünften Klassen wieder wundervolle Erinnerungen an die Grundschulzeit geschaffen.

Interessierte Vertreter:innen von Grund- und Förderschulen aus Stadt und Landkreis Celle haben am Dienstag, den 2. November, 16:30 Uhr die Möglichkeit am ersten hybriden Austauschtreffen teilzunehmen. Dieses findet sowohl per Zoom online als auch in der CD-Kaserne live statt. (Dauer ca. 60 Minuten). Anmeldungen einfach via E-Mail an Steffi Fritzsche aus dem Team der CD-Kaserne richten (s.fritzsche@cd-kaserne.de).

„Die Corona-Krise hat natürlich viel verändert, sodass wir das Projekt an die veränderten Gegebenheiten anpassen wollen. Wir können uns beispielsweise sehr gut vorstellen, dass auch Hörspiele oder Kinder-Poetry-Kunst im Rahmen des Projekts geschaffen wird.“, sagt Projektleiterin Steffi Fritzsche. „Bis vor drei Jahren haben wir immer eine CD veröffentlicht, aber haben die Kinder heute wirklich noch CD-Player? Auch diese Entwicklung müssen wir mitdenken.“ In jedem Fall wird es aber ein Abschlussfest auf der Open Air Bühne im Innenhof des Kulturzentrums im Sommer 2022 geben verspricht Fritzsche.

„Zudem docken wir an „Ich bin stark!“ eine Kooperation mit dem Landespräventionsrat an, der neueste Erkenntnisse der Präventionsforschung hat, die wir nun als Fortbildungen an pädagogische Fachkräfte vermitteln“, sagt Kai Thomsen Geschäftsführer der CD-Kaserne und erläutert „Die Pandemie hat eine Durchführung unseres etablierten Präventionsprojekts an Grundschulen in den vergangenen zwei Jahren unmöglich gemacht. Gleichzeitig sind sich alle Expert:innen einig darüber, das Präventionsprojekte derzeit dringend benötigt werden. Mit dieser Erweiterung reagieren wir auf den Bedarf, der uns von verschiedenen Seite gemeldet wurde.“

Die Celler Grundschulen erwartet im kommenden Halbjahr ein „Ich bin stark!“ Projekt, welches verschiedene Bausteine bietet und sich individuell auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten der jeweiligen Schule anpassen lässt.

  • „Ich bin stark!“ ist das etablierte musikpädagogische Projekt, das neben Liedern auch die Erschaffung von Hörspielen oder Kinder-Poetry-Kunst zulässt. Über die kreative Auseinandersetzung mit präventionsspezifischen Themen werden Kinder in ihre Sozialverhalten trainiert. Die Lehrenden werden bei der Umsetzung je nach Bedarf von angehenden Musikpädagog:innen begleitet. Die Inhalte des Projekts können Fächer übergreifend umgesetzt werden.
  • Im Rahmen eines neuen Modellprojektes mit dem Landespräventionsrat und der Universität Jena (Prof. Dr. Beelmann) werden Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte innerhalb der Schulen angeboten. Grundlage ist, dass Präventionsarbeit im System Schule implementiert werden muss (d.h. Lehrer:innen müssen darin ausgebildet werden), damit es nachhaltig wirksam ist. Dies gilt insbesondere für die präventionsspezifischen Sozialtrainings. Sinja Naujok und Kai Thomsen (beide CD-Kaserne) sind als Referent:innen vom Landespräventionsrat ausgewählt worden, in eine niedersachsenweiten Referent:innen-Pool zu arbeiten, und haben für die Vorträge über die neuesten wissenschaftlichen Meta-Erkenntnisse und daran anknüpfende Workshops Landesmittel zur Verfügung gestellt bekommen. Diese Fortbildungen können an den teilnehmenden Schulen angeboten werden.
  • Im Rahmen der Kooperation mit dem Landespräventionsrat wird mindestens eine Grundschule zur Modellschule, in der alle Bausteine getestet und evaluiert werden, inkl. einer Organisationsentwicklung. Diese Ergebnisse werden wiederum publiziert. Eine Grundschule steht bereits: Die Grundschule Eicklingen. Derzeit sucht das Projektteam noch eine zusätzliche Grundschule aus dem Stadtgebiet.

Gefördert und unterstützt wird das „Ich bin stark!“ Projekt bereits seit Jahren von zahlreichen Celler Unternehmen und Vereinen.

PR
Foto: Jasmin Klünker






Anzeige


Anzeige