Anzeige

„Sternenlichter für den Frieden“ InsideOut – Mitmach-Aktion

CELLE. Sicherlich erinnert sich der ein oder andere an die Mandala-Aktion der Kultur Trif(f)t vom vergangenen Jahr. Auch in diesem Jahr haben sich die Macherinnen Sabine Schöllchen, Zandra Gröschner und neu hinzugekommen Liliane Steinke (VHS) ein weiteres Friedensprojekt ausgedacht. Diesmal soll Sternenlicht für den Frieden leuchten. Mit der Mitmachaktion „InsideOut: Star to go“ wollen sie gemeinsam mit vielen anderen kreativen Bastlern Sterne in die Fenster bringen. Auch in diesem Jahr soll entlang der ganzen Trift vom Magnus Café bis zum Bahnhof und die ganze Bahnhofstraße der Frieden erkennbar werden. So wollen sie Licht in die dunkle Jahreszeit bringen und den Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Kreative oder auch Institutionen können donnerstags bis zum 18. November von 17-19 in der Kultur Trif(f)t gemeinsam Sterne basteln. Oder sie holen sich dort am Fenster, bei der VHS, der Celleschen Zeitung oder dem Mehrgenerationenhaus zu deren Bürozeiten das Materialpaket „Stars to go“ ab. Wer möchte, kann dort auch sich kleine Lichterketten gegen eine geringe Gebühr mitnehmen. Als Inspiration und zur Anregung können Kreative sich in diesem Video die kinderleichte Grundlage in schönem Ambiente und einem wohlklingenden Pianospiel anschauen: Bastelanleitung für unsere Sterne – YouTube Die Sterne sollen dann ab dem 28.11.2021 (1. Advent) bis zum 06.01.2022 die Straßen erleuchten. Dieses niedrigschwellige Angebot kann jeder wahrnehmen: egal ob jung oder alt, gehandicapt oder gesund, fremd oder eingesessen, männlich oder weiblich. Auch in Volkshochschulkursen könne gemeinsam gebastelt werden, so Juliane Steinke. Unter anderem wird auch wieder die JVA Sternenlichter in ihren Fenstern aufhängen und sich an der Aktion beteiligen. Das Thaers Wirtshaus wird auch Sterne aufhängen. „Die solidarische Initiative Neuenhäusen überlegt, ob sie sich auch an der Friedensaktion beteiligen“, berichtet Sabine Schöllchen mit strahlenden Augen. So kann jede/r seine Sterne individuell gestalten – ob mit anderem Papier (Transparentpapier, bunten Alufolien, Stagnola-Papier, bunt angemalt, beklebt, bestempelt, oder auch schlicht). Hauptsache die Friedenssterne leuchten und bringen die Augen zum Strahlen von Groß und Klein. Sollen sie in anderen Fenstern als den eigenen hängen, wird gebeten diese bis zum 15.11.2021 in der Kultur Trif(f)t oder in der VHS abzugeben.

Künstler können sich an der Aktion gesondert beteiligen. Das Kunstwerk sollte an das Thema „Sterne, Licht und Frieden“ angelehnt sein. Hierbei sollte der Frieden durch den Stern symbolisiert werden oder ggf. in Sternform gebracht werden. Wer Interesse daran hat, kann an info@kulturtrifft.de oder l.steinke@vhs-celle.de die Mitwirkung mitteilen. Werke sollen spätestens bis zu 20.11.2021 mit Titel, Dimension, Beschreibung etc. in der Trift 32 oder 20 abgegeben werden. Diese Werke werden dann in einer Ausstellung in den Räumen der Kultur Trif(f)t mitsamt Vernissage präsentiert. Bereits im letzten Jahr waren die besonderen Mandala-Werke von mehreren Künstlern dort zu sehen. Der Besucher kann gespannt sein, wer sich in diesem Jahr mit welchen Sternen des Friedens an der Sternen-Offensive beteiligt. 

Viele Begleitveranstaltungen sollen die Friedensaktion begleiten. Der Start macht die Vernissage am 28. November um 16 Uhr musikalisch begleitet durch die Gruppe „LautStark“. Auch das Datum der Finissage am 06.01.2021 (Heilige Drei Könige) steht schon. Wer sich gern mit einer Begleitveranstaltung daran beteiligen möchte, der sollte sich spätestens bis zum 15.11.2021 bei Juliane Steinke melden, damit diese auch in einem gemeinsamen Flyer aufgenommen werden können. 

Redaktion

Celler Presse






Anzeige


Anzeige