Anzeige

Schießklubabschlussabend der Schützengesellschaft Altenceller Vorstadt

CELLE. Corona bedingt, nach langen Monaten, noch mehr Wochen wurden am letzten Oktobersamstag vor der Zeitumstellung traf man sich noch einmal in der Theo Wilkens Halle zum gemütlichen Beisammensein. Der Schießklubvorsitzende Ralf Reinhold Hebenbrock hatte den Termin festgesetzt und der zweite Vorsteher der Schützengesellschaft der Altenceller Vorstadt hat nach Coronaregeln die Vorbereitung für die Sitzordnung mit Gefolge gesorgt.

Zudem hatte Christian Glück mit seiner Mannschaft auch für das leibliche Wohl gesorgt. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden, wurden neben allen Würdenträgern besonders begrüßt der König der Gesellschaft und gleichzeitig auch der Hauptkönig der Stadt Celle Thorsten Mindt mit seiner Königin Ivonne Müller, die auch gleichzeitig das neugewählte Mitglied, als Schafferin im Festausschuss ist,  den Befehl gab, es sich am angerichteten Büfett schmecken zu lassen. Es ließ sich auch niemand zweimal auffordern. Wie im Nachhinein  festzustellen war, hat es allen sehr gut gemundet. Der zweite Vorsteher der Gesellschaft mit seinem Gefolge hat mal wieder ein wohlschmeckendes Menü zusammengestellt.

Der Oberschützenmeister übernahm mit seinen Adjutanten die Überreichung der im gerafften Schießjahr erreichten Insignien an die Schützen und Schützendamen. Eine besondere Ehre wurde dem Vorsitzenden des Schießklubs, Ralf Reinhold Horst Hebenbrock für zwanzig Jahre hervorragende, engagierte Arbeit in der Mannschaft der Schießsportwarte zuteil. Jetzt konnte sie endlich stattfinden, da Ralf Reinhold durch Krankheitsfall nicht bei vorangegangenen Ehrungen anwesend sein konne. Mit einen dreifachen gut Ziel wurde allen Ausgezeichneten gratuliert und sie zum obligatorischen Fototermin gebeten.

Bei mehr oder weniger fachlichen Gesprächen hielt man es in der Runde noch etwas länger aus.

Harry Schang






Anzeige


Anzeige