Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Hoher Informationsbedarf bei gemeinnützigen Testamenten

  • Celle

CELLE. „Immer mehr Menschen möchten selbst bestimmen, was mit ihrem Vermögen nach dem Tod passiert und befassen sich mit dem Gedanken, eine gemeinnützige Organisation im Testament zu bedenken“, berichtet der Fundraising-Experte Günther Lutschinger. Die Zahl habe sich in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Obwohl die Feststellung aus Österreich stammt, nimmt Fritz Gleiß, Fundraiser des Onkologischen Forums, an, dass sie tendenziell auch für Celle gilt. „Die Zahl philanthropisch gesinnter und kinderloser Senioren nimmt hier besonders zu. Das spüren wir“, so Gleiß.

Besonders, wenn Erben fehlen, ist der Nachlass ein Thema. Ohne Testament fällt das Erbe ziellos an den Staat. „Wer seinem Nachlass stattdessen selbst einen besonderen Zweck zuschreiben möchte, z.B. weil er diesen zeitlebens bereits wichtig fand, bestimmt so auch ein Stück weit die Erinnerung“, sagt Fundraiser Gleiß. Wer gemeinnützige Anliegen wie z.B. die Krebshilfe schon zu Lebzeiten unterstützt, hat oft auch ein Interesse, dies über den Tod hinaus zu tun.

Eines der Hauptmotive, seinen Nachlass gemeinnützigen Organisationen zu vermachen, sei der Wunsch, über das eigene Leben hinaus etwas Gutes zu tun und der Gesellschaft etwas zurückzugeben, so Gleiß. Wichtig sei für viele auch, dass ein Testament ein gutes Gefühl der Ordnung gibt. Die wichtigste Anforderung an die Form ist, dass ein Testament handschriftlich verfasst und unterschrieben wird. Wer sicherstellen möchte, dass es nach dem Tode auch Anwendung findet, kann es beim Nachlassgericht hinterlegen.

„Testamentsspenden sichern wichtige Projekte nachhaltig ab und bieten oft auch Anstoß für neue Vorhaben, die sonst nicht möglich wären“, sagt Gleiß. Für diesen Zweck wurde z.B. die Celler Krebsstiftung gegründet, die Erbschaften sammelt, die die onkologische Beratung und palliative Begleitung durch das Onkologische Forum langfristig sichern soll.

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige