Anzeige

Überfälle in Wietzenbruch aufgeklärt – Polizei nimmt 19-jährigen Verdächtigen fest

Nov 25, 2021 ,

WIETZENBRUCH. Ende des letzten Jahres versetzten drei aufeinanderfolgende Überfälle die Menschen in Wietzenbruch und Umgebung in Angst und Unruhe. Am 03. und 05. Dezember 2020 hatte ein bis dato unbekannter Täter den Verkaufsstore der ARAL-Tankstelle in der Fuhrberger Landstraße betreten, die Angestellten mit einer Pistole bedroht und Geld gefordert. Mit den Tageeinnahmen konnte er damals unerkannt flüchten. Darüber hinaus überfiel ein ähnlich beschriebener Täter am frühen Morgen des 05. Dezember 2020 eine 60 Jahre alte Frau in der Sparkassenfiliale in der Fuhrberger Landstraße, als sie Geld einzahlen wollte.

Eine Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera verlief seinerzeit ergebnislos.
Nun gelang der Polizei Celle der entscheidende Durchbruch bei ihren Ermittlungen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Celle hatte das Amtsgericht Celle in Rahmen eines anderen Ermittlungsverfahrens die Durchsuchung der Wohnung eines 19 Jahre alten Mannes aus Celle angeordnet. Die Durchsuchung führte nicht nur zum Auffinden von Betäubungsmitteln und mutmaßlichem Dealgeld in Höhe von mehreren tausend Euro, sondern auch von belastenden Beweismitteln im Zusammenhang mit den Wietzenbrucher Raubüberfällen. Zudem liegen der Polizei Zeugenaussagen vor, die den Tatverdacht gegen den Mann erhärten. Die Polizei nahm den 19-Jährigen vorläufig fest. Er wurde am Mittwoch einer Haftrichterin vorgeführt, die die Untersuchungshaft anordnete.

ots






Anzeige


Anzeige