Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Jazz 2 School: Vier Klassen am KAV werden in die Stilrichtungen des Jazz eingeweiht

Der Saxofonist Alexander Hartmann und der Kontrabassist Peter Schwebs spielen schon seit ca. 20 Jahren zusammen und erklärten den Schülerinnen und Schülern der 5. Klasse gleich wie das mit dem Jazz funktioniert – sie ließen ihre Instrumente sprechen, und es war klar: die beiden unterhalten sich. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert, wippten, klatschten mit. Kein Wunder: Sie haben musikalische Vorkenntnisse, schließlich spielen alle ein Instrument. Die beiden Berufsmusiker waren angetan von der regen Beteiligung und machten den Unterschied zwischen dem Jazzrhythmus und dem anderer Musikrichtungen deutlich.

In einer Kombination aus Gesprächskonzert und Workshop hat das Duo grundlegende Begriffe wie Melodie, Harmonie, Rhythmus und Form vermittelt und darüber hinaus die verschiedenen Stilrichtungen des Jazz vorgestellt: von Blues und Swing zu Latin, Pop und Punk. So wurden die Schülerinnen und Schüler mit dem Einzählen eines Musikstücks vertraut gemacht….One…Two… und schon sprang der Funke über, und es wurde auf 2 + 4 geschnipst und geklatscht. Und dass ein Blues 3 x 4 Takte hat, weiß nun auch jeder und jede.

Hartmann und Schwebs verfügen über langjährige Erfahrung als Instrumentallehrer und Workshopdozenten. Peter Schwebs hatte einen Lehrauftrag an der New York University für Jazz-Ensemble (2006 – 2008), arbeitete mit zahlreichen internationalen Bands und Projekten, mit denen er Masterclasses und Workshops im In- und Ausland gegeben hat. Alexander Hartmann unterrichtet an verschiedenen Musikschulen und hat seit 2016 außerdem einen Lehrauftrag an der Universität Hildesheim. Er wird für Events gebucht und organisiert und entwickelt Formate rund um Jazz Livemusik.

Bereits 2021 haben Schwebs und Hartmann mit ihrem Duo-Projekt „Jazz2School“ über 30 Gesprächskonzerte und Workshops an Schulen in Niedersachsen im Rahmen von „Musik hautnah“ und „Niedersachsen dreht auf“ veranstaltet.

Die aktuellen Workshops hat eine Spende der Volksbank Celle, Niederlassung der Hannoverschen Volksbank für die Landesarbeitsgemeinschaft Jazz Niedersachsen e.V. (kurz LAG Jazz) und der VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbank in Norddeutschland ermöglicht. Mit insgesamt 24.821 Euro wird das Projekt „Jazz2School – Konzerte und Workshops an Schulen in Niedersachsen“ gefördert. Am Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium (KAV) kommen vier Klassen in den Genuss der Workshops. Heute startete eine 5. Klasse, und es schloss sich eine 8. Klasse an. In der kommenden Woche kommen noch eine 6. und eine 9. Klasse dran.

Der Braunschweiger Saxofonist Alexander Hartmann und der Hannoveraner Peter Schwebs zeigten in dieser mobilen Kleinstbesetzung wie Interaktion, Kommunikation und Improvisation in der Jazzmusik funktionieren. Anhand ausgewählter Jazz-Standards, bekannter Titel aus der Filmmusik und Popmusik öffnen die beiden Musiker den Schülerinnen und Schülern eine Tür in die Welt des modernen Musizierens.

Gerd Zeppei, Niederlassungsleiter der Volksbank Celle und Silke Schubert Geschäftsführerin der VR-Stiftung besuchten den ersten Workshop am heutigen Tage und zeigten sich beeindruckt: „Gerne unterstützen wir dieses Projekt, das sich bei den Schülerinnen und Schülern einer genau so großen Beliebtheit erfreut wie bei den Lehrerinnen und Lehrern.“

PR/Redaktion

Celler Presse
Fotos: Celler-Presse.de

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige