Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Helfen und füreinander da sein – Sozialverband VdK Celle-Altstadt feiert 70-jähriges Bestehen

  • Celle

Die Vorsitzende des Sozialverbandes VdK Celle-Altstadt freute sich, nicht nur die zahlreich erschienen Mitglieder, sondern auch viele Ehrengäste zum 70-jährigen Bestehen im großen Saal des Tanzstudios Krüger begrüßen zu können, insbesondere den Kreisvorsitzenden Harry Opel, die Vertreter der Ortsverbände Hambühren-Ovelgönne, Lachendorf, Nienhagen und Unterlüß. Ein besonderer Willkommensgruß galt der Bürgermeisterin der Stadt Celle und Ortsbürgermeisterin von Vorwerk Iris Fiss, der Ortsbürgermeisterin  von Klein Hehlen Karin Abenhausen sowie der stellvertretenden Vorsitzenden SPD AG 60 plus Gudrun Jahnke.

Der Kreisvorsitzende Harry Opel ging in seinem Grußwort auf das Gründungsdatum 1. Juni 1952 im Lokal „Blühende Schifffahrt“ ein und auf die Zielsetzung des VdK „füreinander da sein“. Die durch die Ehrenamtlichen organisierten  monatlichen Zusammenkünfte seien gerade für diejenigen sehr wichtig, die sonst niemand mehr haben. Er dankte den Vorstandsmitgliedern für das Engagement, gerade in der zurückliegenden Zeit. Iris Fiss überbrachte die Grüße der Stadt Celle und unterstrich noch einmal eindrücklich die Bedeutung der ehrenamtlichen Tätigkeit und wünschte dem Vorstand für die Zukunft alles Gute, Ortsbürgermeisterin Karin Abenhausen überbrachte die Grüße und Glückwünsche des Ortsrates Klein Hehlen und sicherte dessen weitere Unterstützung zu. Den Gratulanten schlossen sich die Vertreter der anwesenden Ortsverbände mit herzlichen Worten an.

von links: Heidi Quaritsch, Bernadette Wolski, Gisela Bilges, Gerda Blank, Harry Opel, Johannes Seil, Rosemarie Clasen, Iris Fiss, Karin Abenhausen, Gudrun Jahnke, Marlies Kwasnitza, Anja Bartelt, Matthias Krüger, Gerhard Skradde, Erika Rittershausen

Gerhard Skradde, stellvertretender Vorsitzender des Ortsverbandes, ließ in einer Chronik die 70-jährige Geschichte des Ortsverbandes Revue passieren. Durch das Mitgliedsbuch des Mitgliedes Schmidt konnte 1981 die Gründung des Ortsverbandes am 01.06.1952 belegt werden, da bis zu diesem Zeitpunkt keinerlei Unterlagen über Vorstands- oder Gruppenarbeit vorhanden waren. Durch den damaligen Geschäftsführer Kurt Ammoneit kam es zu einem großen Mitgliederzuwachs im Raum Celle, durch ihn wurde 1973 eine Mitgliederversammlung im Ortsverband Celle-Altstadt durchgeführt. Hans Günter Wesemann wurde zum Vorsitzenden gewählt, dieses Amt musste er im März 1976 aus gesundheitlichen Gründen abgeben. Von 1976 bis 1984 war dann Heinrich Ripke Vorsitzender des Ortsverbandes, Inge Ripke übernahm das Amt der Vorsitzenden bis 2012 und dann das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden, am 17.03. 2016 wurde sie nach 37 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit mit der Silbermedaille des VdK Deutschland als höchster Auszeichnung des VdK für Ehrenamtliche verabschiedet. Im März 2012 wurde Rosemarie Clasen in das Amt der Vorsitzenden gewählt, das sie bis heute inne hat.

Es gab im Verlauf der 70 Jahre viele prägende ehrenamtliche Vorstandsmitglieder, stellvertretend für diese galt ein besonderes Erinnern an Johanna Grunewald, die von allen nur „Hannchen“ genannt wurde. Sie war mit Beginn ihrer Mitgliedschaft  1990 als Frauenvertreterin und stellvertretende Kassiererin ehrenamtlich tätig. Hierbei hatte sie stets für alle Mitglieder ein offenes Ohr und stand den neuen Vorstandsmitgliedern mit Rat und Tat zu Seite, 2016 erhielt sie für 25 Jahre ehrenamtlicher Tätigkeit das Verdienstabzeichen des VdK.

Die offizielle Feierstunde  wurde musikalisch von Kornelia Quaritsch (Cello) und Ilka Hönig-Gerhold (Piano) stimmungsvoll umrahmt. Das angekündigte Überraschungsprogramm eröffneten das Tanzpaar Kai Molke und Partnerin Lucie mit schwungvollen Swingdarbietungen. Der Auftritt der „Crazy Ladies“ unter der Leitung von Gisa Borchert-Schröder nötigte den Anwesenden große Hochachtung für die gebotenen tänzerischen Leistungen ab. Als Höhepunkt entführte das Gesangsduo MademoiCelle, Kerstin Schiewek-Jahn und Joschua Claassen, die Anwesenden mit vielen bekannte französischen Chansons nach Frankreich. In ihrem Schlusswort dankte die Vorsitzende allen Mitwirkenden sowie den Vorstandsmitgliedern für die Unterstützung und gab einen Ausblick auf die nächste Veranstaltung, das „Martinsfrühstück“ am 09.11.22 im TUS-Heim und gab den Anwesenden mit auf den Weg: „Denken Sie immer daran, mit ihrem VdK haben Sie immer einen starken Partner an ihrer Seite.“

Rosemarie Clasen
Foto: Wolfgang Clasen

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige