Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Alarmübung der Ortsfeurwehren Beedenbostel und Gockenholz

Am 23.11.2022 um 17.43 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Beedenbostel und Gockenholz zu einem Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen alarmiert. In der Verlängerung des Kirchwegs in Gockenholz kam es zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen eingeklemmt wurden. Als die Feuerwehr Gockenholz vor Ort eingetroffen ist, stellte sich die Lage wie folgt dar. Ein PKW war gegen einen Baum gefahren und ist auf der Seite zum Liegen gekommen. In dem PKW befanden sich zwei Insassen, die durch den Zusammenprall eingeklemmt waren, zudem hatte das Fahrzeug im Motorraum Feuer gefangen.

Glücklicherweise konnte der Fahrzeugführer aus Gockenholz schnell Entwarnung geben, es handelte sich um eine unangekündigte Alarmübung. Durch die Ortsfeuerwehren Gockenholz wurde umgehend die Brandbekämpfung mit einem Trupp unter schwerem Atemschutz eingeleitet. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Beedenbostel ist speziell für die Technische Hilfeleitung ausgebildet und ausgerüstet.

Nachdem das „Feuer“ gelöscht war, konnten die Einsatzkräfte aus Beedenbostel mit der technischen Rettung der Fahrzeuginsassen beginnen. Am Anfang wurde der PKW gegen das Umkippen mit speziellen Stützen gesichert. Als das Fahrzeug sicher stand, wurde mit schwerem Technischen Gerät die Patientenrettung eingeleitet. In Zusammenarbeit der beiden Ortsfeuerwehren wurden die Puppen aus dem Fahrzeug befreit. Durch die gute und schnelle Zusammenarbeit waren die beiden Puppen innerhalb von 34 Minuten nach der Alarmierung aus dem Fahrzeug befreit. Für alle beteiligten war es eine erfolgreiche Übung und die nicht so alltäglichen Handgriffe wurde mal wieder geübt. Ein Dank geht auch an eine örtliche Autowerkstatt, die das Übungsobjekt kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Lukas Kükemück

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige