Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Erstmals wieder „Offline“: Kreis-Arbeitstagung der Schützen-Damen in Offen

  • Offen

Nach einer knapp zweijährigen Corona-bedingten Veranstaltungspause trafen sich die Damenleiterinnen und stellvertretenden Damenleiterinnen der Schützenvereine des Kreisschützenverbandes Celle Stadt und Land e.V. am 26.11.2022 wieder in Präsenz.

Die Kreisdamenleiterin Bianca Meyer freute sich, 44 Teilnehmerinnen aus 25 Vereinen an dem Samstag begrüßen zu können. Diesem schlossen sich der Kreisvorsitzende Edmund Hoffmann und der 2. Vorsitzende des Schützenvereins Tim Patron mit Grußworten an. An der Arbeitstagung nahmen in diesem Jahr auch die beiden Ehrenkreisdamenleiterinnen Gabriele Bauer und Karin Hesse teil. Bianca Meyer bedankte sich bei der Damengruppe Offen für die Ausrichtung der Veranstaltung und übergab an die Vereinsdamenleiterin Corinna Neundorf ein kleines Präsent.

Anschließend tauschten sich die Teilnehmer über ihre Vereinsaktivitäten aus und könnten während einer Stärkung mit Kuchen und belegten Broten dem Bericht der Kreisdamenleiterin lauschen.

An dem Tag konnten auch endlich die ausgeschossenen Wanderpokale von 2020 übergeben werden. Bei den Damenleiterinnen konnte sich den Wanderpokal mit einem 26,6 Teiler Melanie Rosenow aus Wietzenbruch vor Corinna Neundorf sichern. Bei den Stellvertreterinnen konnte sich Tanja Nienstett aus Oldau durchsetzen, die Übergabe des Wanderpokals wird durch Edmund Hoffmann an einem anderen Termin, auf Grund von Abwesenheit, im geeigneten Rahmen stattfinden.

Nach der Vorstellung der Damengruppe Höfer, durch Meike Manthe der stellv. Damenleiterin vom Schützenverein Höfer, konnten Bianca Meyer und Heike Schewe die Preise vom Fernrundenwettkampf 2021 des NSSV an die Damen verteilen.

Zum Abschluss des Tages wurden die nächsten Treffen vereinbart, in der großen Hoffnung nicht wieder 2 Jahre Pause zu machen, auch die nächsten Schießtermine und Veranstaltungen konnten bekannt gegeben werden.  Gerade im Damenbereich sei es schwierig, nach der langen Zeit die eigenen Damen in den Vereinen wieder zu motivieren. Dieses treffe nicht nur auf den Schießsport zu, sondern auf viele ehrenamtliche Bereiche. Umso wichtiger seien regelmäßige Treffen zum Austausch und zum Entwickeln neuer Ideen. Bei der kommenden Kurztagung der Damen im Februar werde die neue Disziplin Blasroher den Damen nähergebracht und erläutert, in dem Rahmen werde es so auch die Möglichkeit des Ausprobierens geben, um es im eigenen Verein durchführen und anbieten zu können.

Bianca Meyer
Fotos: Bianca Meyer

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige