Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Falsche Handwerker stehlen bei älteren Menschen

Zu mindestens vier vollendeten Taten von falschen Handwerkern ist es am Wochenende gekommen. Das Vorgehen der Täterschaft ist sehr ähnlich. Vornehmlich werden sich abgelegene Häuser und/oder Wohnungen ausgesucht, welche von älteren Menschen bewohnt sind. Unter einem Vorwand wird angegeben, dass man als Handwerker in die Wohnung/ins Haus müsse um etwas zu überprüfen.

Erstmal im Wohnraum angekommen wird versucht die Bewohner an einen Ort zu binden, beispielsweise beim bedienen von Wasserhähnen oder der Toilette. Diese Zeit wird genutzt um in den Räumen nach Diebesgut zu suchen. Hier rät die Polizei, dass sie niemanden in ihre Wohnung lassen, wenn sie nicht jemanden bestellt haben. Sollte die Person sich als Mitarbeiter einer Firma ausgeben, suchen sie aus dem Telefonbuch die Nummer und erkundigen sich selbst beim Unternehmen, ob ein Mitarbeiter zu ihnen kommen soll. Lassen sie sich nicht die Telefonnummer von der Person vor der Tür geben.

Im Zweifel bleibt die Person vor der Tür und wird nicht eingelassen.

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige
Schlagwörter: