Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Zweiter jüdischer Konzertsommer – „Church meets Synagoge“ mit der Queen of Klezmer

  • Celle

Klezmer-Kunst von Weltruf ist am Sonntag, 23. Juli in der Celler Synagoge, Im Kreise 24, zu hören. Erwartet werden im Rahmen des zweiten jüdischen Konzertsommers Irith Gabriely (Klarinette/Moderation) und Peter Przystaniak am Klavier. Geboten wird von 17 bis 19 Uhr ein heiteres, lebendiges Programm von Klezmer Musik bis zum Swing und eigenen Kompositionen. Veranstalter sind das Stadtarchiv Celle und die Jüdische Gemeinde. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Irith Gabriely, in Haifa geboren, studierte von 1968-1972 Klarinette, Klavier, Dirigieren und Philosophie an der Universität Tel Aviv. 1986 gründete sie, neben ihrer Tätigkeit als erste Klarinettistin am Staatstheater Darmstadt, die Klezmergruppe „Colalaila“, mit der sie seitdem in vielen Ländern Europas und weltweit Konzerte gibt. 1991 wurde sie beim größten Klezmerfestival in Zefat (Israel) mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Als „Queen of Klezmer“ bekam sie mit Colalaila auf dem Edinburgh Festival 1998 eine weitere besondere Auszeichnung. Ebenso erfolgreich ist sie seit 1990 im Duo mit dem Pianisten und Komponisten Peter Przystaniak. Ihr Repertoire kennt keine stilistischen Grenzen. Es enthält sowohl klassische Werke als auch Klezmer, Jazz und eigene Kompositionen. Gemeinsam mit dem legendären Sinti-Geiger Schnuckenack Reinhardt konzertierten beide in vielen deutschen Städten.

Peter Przystaniak studierte an der Akademie in Darmstadt, war musikalischer Leiter des Schauspielhauses am Staatstheaters Darmstadt und Gründer des Gospelchores „Gospel Inspiration“ und der Mainzer Formation „Juice Exbrass“. Seit 30 Jahren spielt er weltweit zahlreiche Konzerte sowohl im Duo mit Irith Gabriely als auch mit der Gruppe Colalaila. Mit dieser musizierte er mehrmals in der Berliner Philharmonie und im Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Als Komponist ist Peter Przystaniak ebenfalls erfolgreich. Der Musikverlag „Peters“ veröffentlichte viele seiner Werke. Das Heft “That’s Klezmer” wurde dabei zum Bestseller.

Weitere Informationen unter: www.irith-gabriely.com

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige
Schlagwörter: