Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

TenneT informiert über Energiewendeprojekt Ostniedersachsenleitung

Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT informiert über den geplanten Parallelneubau der Ostniedersachsenleitung zwischen der Elbe bei Geesthacht und Wahle bei Braunschweig. Im Rahmen einer Infotour hält das Infomobil von TenneT  am Donnerstag, 31. August, zwischen 14 Uhr und 17 Uhr auf dem Parkplatz der Gemeindeverwaltung in der Urwaldschneise 1 in Unterlüß.

Besucherinnen und Besucher erhalten direkt vor Ort Antworten aus erster Hand zum Energiewendeprojekt Ostniedersachsenleitung. Denn neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien sind leistungsfähige Stromnetze die Grundlage für ein Gelingen der Energiewende. Gerne erläutert das TenneT-Team in einem persönlichen Gespräch den aktuellen Stand der Planungen, anstehende Genehmigungsschritte sowie die Beteiligungsmöglichkeiten.

Die Ostniedersachsenleitung von der Elbe bis nach Wahle ist ein wesentlicher Transportkanal in Nord-Süd-Richtung. Damit die Leitung heute und in Zukunft über ausreichende Kapazität verfügt und auch den in der Region erzeugten Strom aus Wind- und Solaranlagen aufnehmen kann, plant TenneT den Parallelneubau einer 380-kV-Freileitung.

Dieses Vorhaben ist im Bundesbedarfsplangesetz als Vorhaben Nr. 58 enthalten und wurde im Netzentwicklungsplan 2035 (2021) bestätigt. Damit hat TenneT den gesetzlichen Auftrag, dieses Energiewendeprojekt zu realisieren. Aktuell bereitet das TenneT-Projektteam die Unterlagen für die sogenannte Raumverträglichkeitsprüfung vor.

Weitere Informationen über den geplanten Parallelneubau der Ostniedersachsenleitung erhalten Sie auch auf unserer Sonderseite im Internet (www.tennet.eu/de/projekte/ostniedersachsen-leitung).

PR
Foto: Pixabay

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige
Schlagwörter: