Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

B 3 | Südschnellweg: Bauwand kreuzt Schützenallee – Fahrbahn gesperrt – Vorbereitung für Ersatzbrücke – Sperrung bis zum 21. Oktober erforderlich – Bau-Blog online

Die Schützenallee in Hannover muss im Bereich der B 3-Südschnellweg-Baustelle von Montag, 21. August, bis voraussichtlich zum 21. Oktober für den Verkehr gesperrt werden. Auch Radfahrer und Fußgänger sind davon betroffen. Grund ist die vorbereitende Bauarbeit für die Ersatzbrücke über die Hildesheimer Straße. Es wird eine Wand in das Erdreich eingebaut, die quer über die Schützenallee verläuft. Die Wand dient als Gründung für die Brückenpfeiler der Ersatzbrücke und zudem als Abgrenzung der späteren Tunnelbaustelle.

Autofahrerinnen und Autofahrer, die von der Brückstraße im Süden in Richtung Norden unterwegs sind, umfahren die Schützenallee über die Abelmannstraße und biegen dann nach links in die Hildesheimer Straße ein. Die Grundstücke der südlichen Willmerstraße sind jedoch von der Schützenallee aus noch zu erreichen. Wer in Richtung Süden über die Schützenallee fahren möchte, nutzt stattdessen ebenfalls die Hildesheimer Straße, beispielsweise aus Richtung Friedrichswall. Entsprechende Schilder weisen auf die Sperrung der Schützenallee sowie auf Umleitungen hin.

Radlerinnen und Radler sowie Fußgängerinnen und Fußgänger queren den Südschnellweg am besten an der Kreuzung Willmerstraße / Hildesheimer Straße, da es auf dem naheliegenden Abschnitt des Karl-Thiele-Wegs vereinzelt Autoverkehr zur Kleingartenanlage geben wird.

Die Landesbehörde bittet die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die Maßnahme.

30-Meter-Wand entsteht im Erdreich – Baustellen-Blog jetzt online

Im Verlauf der Bauarbeiten an der Schützenallee wird zuerst die Fahrbahn zurückgebaut. Anschließend ist ein Spezialbagger damit beschäftigt, eine einen Meter breite und bis zu 30 Meter tiefe Grube auszuheben, in die Stahlbeton eingebracht wird. Die so entstehende Wand verläuft parallel zum Südschnellweg und wird entlang der gesamten Baufeldstrecke gebaut. Sie soll die Ersatzbrücke tragen und die Tunnelbaustellengrube abgrenzen. Sobald der Abschnitt an der Schützenallee fertig gestellt ist, wird die Fahrbahn wiederhergestellt und für den Verkehr wieder frei gegeben.

Einzelheiten zum Baugeschehen veröffentlicht die Landesbehörde jetzt auch auf einem Blog. Unter www.schnellwege-blog.de gibt es Eindrücke von der Arbeit vor Ort und Hintergründe zu den einzelnen Arbeitsabschnitten.

PR
Foto: manfredrichter / Pixabay

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige