Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Justizministerin beim Schwarzen Kreuz

  • Celle

Die niedersächsische Justizministerin Dr. Kathrin Wahlmann war kürzlich beim Schwarzen Kreuz in Celle zu Gast. Begleitet wurde sie unter anderem von Dirk-Ulrich Mende, Mitglied des Bundestages. Vor Ort in Celle gaben Geschäftsführerin Christina Tabea Brucker und Bildungsreferentin Sabrina Zurbel der Ministerin und dem Abgeordneten einen Überblick über die vielfältigen Angebote des Schwarzen Kreuzes: Die Anlaufstelle „Projekt Brückenbau“ zum Beispiel unterstützt als zentraler Baustein Inhaftierte vor und nach der Haftentlassung in Celle.

Kathrin Wahlmann freute sich, im Kreativcafé mit dabei sein zu können und mit Inhaftierten, Haftentlassenen und Ehrenamtlichen ins Gespräch zu kommen. Das Kreativcafé ist eine wöchentliche Veranstaltung der Anlaufstelle Projekt Brückenbau in Celle. Hier nähern sich Inhaftierte und Haftentlassene zusammen mit Ehrenamtlichen dem Leben „draußen“ wieder an. Ein Erstehilfe- oder Smartphonekurs kann genauso auf dem Programm stehen wie ein Ausflug in den Wald.

Es war eine ganz besondere Möglichkeit, so unmittelbar über die Situation straffällig gewordener Menschen berichten zu können.

PR
Foto: Celler-Presse.de

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige