Der Neger, das Fräulein, der Schwule

CELLE. Die Gesellschaft für deutsche Sprache lädt zu einem Vortrag am kommenden Dienstag im Beckmannsaal ein. Prof. Dr. Rudolf Hoberg aus Berlin, Professor für Germanistik (Sprachwissenschaft) an der Technischen Universität Darmstadt und Vorsitzender der Gesellschaft für deutsche Sprache referiert über das Thema „Der Neger, das Fräulein, der Schwule“. 

Den Inhalt des Vortrags beschreibt der Referent wie folgt: „Wie offen und enttabuisiert ist die deutsche Gesellschaft eigentlich? Wie freimütig lässt sich in Deutschland etwa über den Tod, die Religion, die Sexualität oder über politische und historische Fragen in der Öffentlichkeit sprechen? Wie haben sich Tabuthemen in den letzten Jahrzehnten verändert? In dem Vortrag wird, ausgehend von einigen Beispielen, über die Begriffe Tabu und tabuisieren und ausgewählte Themen gesprochen, insbesondere über die sexuelle Sprache als prototypischen Bereich.“ 

Der Eintritt ist frei. Gäste sind willkommen. 

Dienstag, den 29. März 2011, 19.30 Uhr
Beckmannsaal, Magnusstraße 4, Celle 

Redaktion
Celler Presse 

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: