Fahrgastbeirat: Mit Flyer Arbeit transparent machen

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Gesetzlich gebotene Daseinsvorsorge dürfe keine Floskel sein, betonte Bernd Skoda, Vorsitzender des Fahrgastsbeirates Celle bei einer Mitgliederversammlung. Der Fahrgastbeirat verstehe sich als pragmatische, ehrenamtlich tätige Gruppe, die beratend Entwicklung und Betrieb des ÖPNV für den Bereich LKR Celle begleite, Sorgen der Bürger aufnehme und an Lösungen für einen attraktiven ÖPNV mitarbeite.

Skoda beschrieb zunächst in einem umfassenden Rückblick die Aktivitäten seit der Gründung des Fahrgastbeirates im Jahre 2011. Folgende Themen standen “in einer spannenden Zeit in Celle” – wie Skoda es bezeichnete – im Fokus:

  • Die nach dem Wegfall der Zuschüsse der Stadt Celle in 2012 vorgesehenen Einschnitte in das ÖPNV- Angebot wurden kritisch begleitet und letztlich hat der FGB maßgeblichen Anteil daran, dass durch zusätzliche Bereitstellung vor Mitteln durch den Landkreis das vorgesehenen Zusammenstreichen des ÖPNV- Angebots abgemildert wurde. Insbesondere nach Fahrplan- und Streckenkürzungen sei es durch Initiative des FGB gelungen, die Politik zu überzeugen, dass Nachbesserungen notwendig seien, um gröbste Einschnitte auszugleichen.
  • Lohnkürzungen für CeBus- Mitarbeiter wurden kritisch begleitet
  • Fahrpreiserhöhungen hinterfragt
  • Bürgerbeschwerden konstruktiv begleitet
  • Bei der Entwicklung von Bushaltestellen im Hinblick auf barrierefreie Ausgestaltung mitgearbeitet und eine idealtypische Haltestelle entwickelt, die mittlerweile Vorbild auch für andere Kommunen ist. Es gibt ein Systemzeichnung nach der Haltestellen gebaut werden.
  • Letze große Themen die Reaktivierung von Schienenstrecken und die Ausschreibung von Verkehrsleistungen für den Kreis Celle ab 2015. In beiden Bereichen hat sich der FGB konstruktiv eingebracht und Denkanstöße gegeben.

Die genannten Themen wurden in 20 Sitzungen im Beitrat diskutiert, schriftlich gefasst und geeignet Verwaltungen, Politik und über die Medien der Öffentlichkeit zur Kenntnis gebracht. Wo es als sinnvoll erachtet wurde, sind die Themen auch an Ministerium und LNVG herangetragen worden
Für die Zukunft sieht Bernd Skoda folgende Aktivitäten:

• Reaktivierung bleibt weiter Thema, hier gilt es die Besonderheiten von Celle Stadt und Kreis heraus zu arbeiten und Wertigkeiten aufzuzeigen
• Vergabe von Verkehrsleistungen wird weiter kritisch begleitet. Vorgaben NVP umgesetzt?
• Großes Thema „Barrierefreier ÖPNV“. Rund 30% der Bevölkerung leiden –mind. zeitweise unter mobilen Einschränkungen. Dazu gehören nicht nur Schwerbehinderte sondern auch Senioren, Kinder. Schwangere. Personen mit Kinderwagen oder Gepäck, oder solche die nur zeitweise in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.

Hier muss Entsprechendes bis 2022 umgesetzt sein, d. h. Busse, Haltestellen, Bahnhöfe und Haltepunkte sowie Übergänge müssen Barrierefrei sein.

Hieran gilt es mit Kreis und Stadt zu arbeiten. Zunächst muss erörtert werden was erreicht werden soll und dann wie umgesetzt werden kann.

  • Im Hinblick auf eine immer älter werdende Bevölkerung Sorge zu tragen, dass auch die Fläche ausreichendes versorgt wird, d. h. ein ausreichendes Angebot ist zu definieren und Teilhabe sicher zu stellen. Dabei sollte, so Bernd Skoda, nicht immer nur der wirtschaftliche Faktor ausschlaggebend sein. Es sollte nur geklärt werden, was mit einer Strecke bewirkt werden soll. Wo Strecken ausgebaut wurden, seien sie auch angenommen worden.
  • Sorge tragen, dass der NVP umgesetzt – und bei der Fortschreibung entsprechend weiter entwickelt wird.

Der jetzt aufgelegte Flyer, soll die Arbeit des Beirats noch transparenter machen, Bürger anregen sich mitzuteilen und deutlich machen welche Institutionen hinter dem Beirat stehen.
Mitglieder Fahrgastbeirat Celle:

  • SoVD, Sozialverband Deutschland- Kreisverband Celle
  • VDK, Sozialverband- Celle Neustadt
  • BNV, Blinden- und Sehbehindertenverband
  • Lebenshilfe Celle GmbH
  • Seniorenbeirat Celle
  • Seniorendelegierte Stadt Celle
  • Kreiselternrat Celle
  • Bürgerbus Flotwedel e.V. und Bergen/ Lohheide e.V.

PR/Redaktion
Celler Presse

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: