Anzeige

Fahrradaktionstag 20. Juni: „Gemeinsam für mehr Sicherheit!“

Jun 21, 2015

CELLE. Unter dem Motto„Gemeinsam für mehr Sicherheit!“ ruft der Deutsche Verkehrssicherheitsrat e.V. (DVR) jedes Jahr im Juni zum Tag der Verkehrssicherheit auf. Als Beitrag der Stadt Celle zum  diesjährigen „Tag der Verkehrssicherheit“ wurde der Fahrradaktionstag am 20.Juni auf dem „Großen Plan“ durchgeführt. Veranstalter ist die „AG FahrRad“, bestehend aus ADFC, Polizeiinspektion Celle und der Stadt Celle mit dem Fahrradbeauftragten als verantwortliche Kooperationspartner.

„Der Fahrradaktionstag hat in seiner breiten Themenvielfalt großes Interesse hervorgerufen und war ein Erfolg“, bewertet Jörg Frohnert, Fahrradbeauftragter der Stadt Celle, den Aktionstag. Trotz teilweise stürmischen und regnerischen Wetters habe es einen stetigen Zulauf gegeben. Der Verkehrsanteil der Radfahrer steige auch in Celle kontinuierlich.

Auf dem Fahrradaktionstag wurden unterschiedlichste Facetten des Radfahrens und Fahrradverkehrs dargestellt. Die Themenpalette erstreckte sich von der Verkehrssicherheit bis hin zu touristischen Aspekten.

„Das Thema Verkehrssicherheit gerät dabei immer wieder in den Focus. Radfahren macht Spaß und ist grundsätzlich eine der gesündesten und umweltschonendsten Fortbewegungsarten. Damit dieser Spaß nicht durch Unfälle und Verletzungen beeinträchtigt wird, informieren wir über unfallvermeidendes Verhalten für Radfahrer“, betont Joachim Ehlers, Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Celle. Ein großer Teil der Fragen bezog sich auf das richtige Verhalten im Kreisverkehr und auf das Tragen von Fahrradhelmen, so Ehlers. Die große Resonanz und der Fragebedarf bewiesen, dass ein solcher Aktionstag erforderlich sei.

Der ADFC informierte an diesem Tag unter anderem über Fahrradkauf und Fahrradreisen. Auf einem Parcours konnten Kinder ihre Geschicklichkeit testen. Die Polizei gab Hinweise zur Vermeidung von Radfahrunfällen und stand für weitere Informationen zur Verkehrssicherheit zur Verfügung. Informiert wurde auch über die Diebstahlsicherung von Fahrrädern. Wissenswertes zum Thema Alkohol im Straßenverkehr vermittelt die Verkehrswacht. Fachhändler präsentieren ihre Produkte, Die Fahrradwerkstatt vom Zentrum für Arbeit und Beratung Celle (ZAC) stellte sich und ihre Arbeit vor.

Seitens der Stadtverwaltung wurde über den Radverkehr in Celle sowie über die Arbeit der AG Fahr Rad informiert. Dabei sind die Verantwortlichen auch offen für Vorschläge zur Verbesserung des Radverkehrs. Ein Schwerpunktthema des diesjährigen Fahrradaktionstages ist die Aufhebung der Radwegebenutzungspflicht, die teilweise in Celle bereits umgesetzt ist und in vielen Bereichen noch umgesetzt wird. Um dieses Thema zu verdeutlichen, hat die AG FahrRad in Celle in der Broschüre auf die richtige Deutung der Verkehrsschilder hingewiesen: “Radwege – solche und solche”.

“Selbstbewusst und rücksichtsvoll – kein Gegensatz” heißt es weiter und ist ein dringender Appell an umsichtige Fahrweise. Wenn die Durchsage im Radio einen Geisterfahrer auf der Autobahn meldet, sind auch die Radfahrer, die zumeist selbst Autofahrer sind, entsetzt. Nur wenn sie dann auf dem Drahtesel sitzen, wird häufig beobachtet, dass sie sich entgegen der Fahrtrichtung bewegen. Bei Benutzung von Radwegen ist oberstes Gebot, das auf dem Radweg der rechten Straßenseite zu tun, wenn nicht durch eine eindeutige Beschilderung eine andere Regelung zulässig ist.

ots/Redaktion
Celler Presse

 






Anzeige


Anzeige