Kommandoübergabe von Lars Apfel an Silvio Mahn

Print Friendly, PDF & Email

WIETZENBRUCH. Der stellvertretendeKommandeur der Unteroffizierschule des Heeres, Oberst Joachim Hoppe, konnte gestern zahlreiche Gäste zur Kommandoübergabe des Feldwebel-/Unteroffizieranwärterbataillons 2 von Oberstleutnant Lars Apfel an Oberstleutnant i.G. Silvio Mahn in der Immelmann-Kasernein Wietzenbruch begrüßen.

Der Hauptauftrag des Feldwebel-/Unteroffizieranwärter-Bataillons 2 an den zwei Standorten Celle und Bückeburg ist die Durchführung der Feldwebel- bzw. Unteroffizieranwärterlehrgänge für die Feldwebel- und Unteroffizieranwärter des Uniformträgerbereichs Heer. Der Feldwebel-/Unteroffizieranwärterlehrgang dauert insgesamt 6 Monate und ist in drei Ausbildungsabschnitte gegliedert. Die Abschnitte 1 und 3 werden dabei je Kompanie zweimal jährlich hier im FA/UA-Btl 2 geplant, durchgeführt und nachbereitet. Des Weiteren wird der gesamte Lehrgang hier geplant und weiterentwickelt.
Feldwebel- bzw. Unteroffizieranwärterlehrgang (FA/UAL)
Mit dem FA/UAL werden die Grundlagen des soldatischen Selbstverständnisses und die Handlungssicherheit der künftigen Feldwebel im Heer geschaffen. Für die künftigen Fachdienstunteroffiziere ist der FA/UAL die entscheidende militärische Grundlagenausbildung für die gesamte Dienstzeit. Für die Feldwebelanwärter schafft er die Abholpunkte für den Laufbahnlehrgang, den Feldwebellehrgang AMT an der Unteroffizierschule des Heeres.

Die Vita von Oberstleutnant Lars Apfel:
1993 Diensteintritt beim Gebirgsjägerbataillon 233 in Mittenwald
1993 – 1996 Ausbildung zum Reserveoffizier und Offizier Gebirgsjägertruppe
1996 – 2000 Studium Volkswirtschaftslehre, staatswissenschaftliche Richtung an der Universität der Bundeswehr in Hamburg
2000 – 2002 Zugführer Gebirgsjägerbataillon 233 in Mitten-wald
2002 – 2005 Kompaniechef Gebirgsjägerbataillon 233 in Mittenwald
2005 – 2007 Hörsaalleiter Unteroffizier-/Feldwebelausbildung an der Infanterieschule in Hammelburg
2007 – 2009 4. streitkräftegemeinsame Lehrgang General-stabs/ Admiralstabsausbildung national in Hamburg
2009 – 2011 Dezernat fähigkeitsbereichsübergreifende Konzeption im Heeresamt (HA I) in Köln
2011 – 2012 Französische Generalstabsausbildung in Paris
2012 – 2015 G3 Stabsoffizier Gebirgsjägerbrigade 23 in Bad Reichenhall
Seit 04.2015 Kommandeur Feldwebelanwärter-/ Unteroffizieranwärterbataillon 2 in Celle

Einsätze:
1993/1994 UNOSOM, Sicherungssoldat in Somalia
2003 ISAF, Kompaniechef Einsatzkompanie Afghanistan
2010/2011 KFOR, J5 Policy Chief, HQ KFOR, Kosovo
2013 ISAF, DepCJ3, RC N, Afghanistan

Die Vita von Oberstleutnant Silvio Mahn:
1993 Diensteintritt beim Gebirgsjägerbataillon 232 in Bischofswiesen
1993 bis 1996 Ausbildung zum Offizier Gebirgsjägertruppe
1996 bis 2000 Studium an der Universität der Bundeswehr in München
2000 bis 2003 Zugführer und S2 Offizier Gebirgsjägerbataillon 571 in Schneeberg
2003 bis 2005 Kompaniechef 4./ Gebirgsjägerbataillon 571 in Schneeberg
2005 bis 2008 Hörsaalleiter Offizieranwärterausbildung an der Infanterieschule in Hammelburg
2008 bis 2011 Kompaniechef 5./ Gebirgsjägerbataillon 233, in Mittenwald
2011 bis 2014 Stellv. Kommandeur Gebirgsjägerbataillon 232, in Bischofswiesen
2014 bis 2015 Militärisches Nachrichtenwesen StOffz Gebirgsjägerbrigade 23, in Bad Reichenhall
2016 Command and Staff Course/ Generalstabsausbildung, Singapore
2017 G2 Stabsoffizier Gebirgsjägerbrigade 23, in Bad Reichenhall

Einsätze:
2002 SFOR, G2 OpOffz DEU EinsKtgt
2004 ISAF, S3 StOffz DEU Eins Vbd Kabul
2010/2011 ISAF, Mentor OMLT Kunduz
2013/2014 ISAF, Senior Adviser mobAT/Senior Adviser AT Regional Corps Battle School
2015 IRAQ, Führer Deutsche Kräfte Erbil

Redaktion
Celler Presse





%d Bloggern gefällt das: