NDR Fernsehen bei der Kleinbahn Niedersachsen Riedel

Print Friendly, PDF & Email

HÄNIGSEN. Immer montags macht sich NDR-Reporter Sven Tietzer auf, um interessante Orte, Vereine, skurrile Menschen  oder andere Besonderheiten in Norddeutschland zu besuchen. In zwei Live-Schalten wird dann in der Sendung „Mein Nachmittag“ darüber berichtet. So auch in dieser Montag, als Tietzer bei der Kleinbahn Niedersachsen Riedel zu Besuch war.

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, alte Schienenfahrzeuge zu restaurieren und zu erhalten. Er stellt diese aber nicht nur wie in einem Museum aus, sondern betreibt sogar eine eigene kleine Bahnstrecke zwischen Hänigsen und Wathlingen. Besucher können die verschiedenen Fahrzeuge mieten und mit ihnen „auf Reise“ gehen. Besonders beliebt sind auch die Draisinen, bei den man mit purer Muskelkraft durch die Natur fahren kann.

Der Vereinsvorsitzende, Joachim Leiner, stand dem NDR-Team Rede und Antwort und natürlich ging es auch live in der Sendung mit dem „Roten Brummer“ auf die Strecke. Die Live-Übertragung wurde dann allerdings aufgrund eines Gewitters zeitlich behindert. Zu gefährlich wäre es für das Team in dem Moment gewesen, live über Satellit zu senden. So wartete das Schienenfahrzeug, vollbesetzt mit heimischen Statisten, die den Verein an diesem Tag tatkräftig unterstützten, bis Tietzer dann doch noch live auf Sendung gehen konnte.

Für alle, die die Sendung verpasst haben, sei gesagt: In der Mediathek des NDR ist der Beitrag auf jetzt noch online abrufbar.

Redaktion
Celler Presse

 

 





%d Bloggern gefällt das: