Aus dem Polizeibericht

Stadt und Landkreis CELLE. In Faßberg haben sich Einbrecher in der vergangenen Nacht mit Bier versorgt. In Bergen wurde ein Geschwindigkeitsblitzer durch Feuer total zerstört. In der Celler Fuhrberger Straße wurde eine Spielhalle überfallen und Bargeld erbeutet. In Bergen wurde ein Unfallflüchtiger ermittelt, der unter Alkohol stand. In Nienhagen fiel ein Autofahrer durch unsichere Fahrweise auf. Auch dieser stand unter Alkohol.

Durstige Einbrecher stahlen Bierkiste

FAßBERG. In der Nacht zu Freitag verschafften sich unbekannteTäter gewaltsam über das Dach des Edeka-Marktes Zutritt zu den Verkaufsräumen. Den Einbrechern kam es wohl in erster Linie darauf an, ihre am Himmelfahrtstag aufgebrauchten Vorräte an Alkohol aufzustocken, denn sie entwendeten eine Kiste Bier und verschwanden wieder. Erst vor zweieinhalb Wochen war der Lebensmittelmarkt von unbekannten Einbrechern auf der Suche nach Süßigkeiten heimgesucht worden. Hinweise nimmt die Polizeistation Faßberg entgegen unter 05055/234.

Geschwindigkeits-Blitzer in Brand gesetzt

BERGEN. Unbekannte Täter zündeten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 01:45 Uhr die stationäre Geschwindigkeitsmessanlage in der Winsener Straße an. Die Anlage wurde komplett zerstört. Dem Landkreis Celle entstand ein Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Die Hintergründe der Tat sind bislang unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung der Tat geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bergen unter der Rufnummer 05051/47166-0 zu melden.

Überfall auf Spielhalle

CELLE. Ein bislang unbekannter Mann hat in der Nacht zu Donnerstag um 01:46 Uhr eine Spielhalle in der Fuhrberger Landstraße überfallen. Maskiert betrat er das Casino, bedrohte die 26 Jahre alte Spielhallenaufsicht mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der Täter erbeutete ausschließlich Hartgeld in dreistelliger Höhe und verschwand in unbekannte Richtung. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen, an denen mehrere Funkstreifenwagen beteiligt waren, konnte der Gesuchte bisher nicht ausfindig gemacht werden.

Der Räuber war männlich, ca. 180 groß und von normaler Statur. Hinweise zur Tat oder zum Verdächtigen nimmt die Polizei Celle unter der Rufnummer 05141/277-0 entgegen.

Polizei Bergen ermittelt angetrunkenen Unfallflüchtigen

SÜLZE. Am frühen Donnerstagmorgen wurde der Polizei Bergen gemeldet, dass ein Trümmerfeld auf der Kreisstraße 22 zwischen Offen und Bergen liegen solle. Die eingesetzten Polizisten entdeckten vor Ort verschiedene Fahrzeugteile, Schmierstoffe und Baumrinde. Ein Straßenbaum und ein Leitpfosten waren beschädigt worden. Alles deutete auf einen Verkehrsunfall hin. Die Spuren führten zu einem Anwesen nach Sülze. Hier entdeckten die Polizeibeamten nicht nur einen stark beschädigten Daimler Benz, sondern konnten auch den mutmaßlichen, 35 Jahre alten Fahrzeugführer antreffen. Er pustete 0,88 Promille und musste noch eine Blutprobe über sich ergehen lassen. Eine Spezialfirma reinigte schließlich die Fahrbahn und entfernte auch die Schmierstoffe.

Zu tief ins Glas geschaut – Führerschein weg

NIENHAGEN. Er fiel mehreren Zeugen auf, weil er in Schlangenlinien fuhr: Der 33-jährige Fahrer eines Renault überfuhr mehrfach die Mittellinie der Fahrbahn. Eine Streife der Polizei hielt ihn kurz darauf in der Dorfstraße an, bevor Schlimmeres passierte. Dass der Mann aus Nienhagen deutlich unter Alkoholeinfluss stand, bewies schließlich der gepustete Wert über 1,9 Promille. Der Führerschein des Fahrers wurde sichergestellt. Er muss sich nun einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr stellen.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: