Tierpfleger frischen Erste Hilfe-Kenntnisse auf

VORWERK. Jeder Autofahrer kennt das Problem. Um einen Führerschein zu machen, ist die Teilnahme an einem Erste Hilfe-Kursus Vorschrift. Dann allerdings vergehen Jahre, in denen man zwar seine Fahrpraxis Tag für Tag erweitert, lebensrettende Maßnahmen allerdings geraten schnell in Vergessenheit. Kommt man dann in die Verlegenheit, einem Menschen helfen zu müssen, steht  man vor der Frage “Wie war das noch?”.

Stabile Seitenlage, Wiederbelebung, Druckverbände und vieles mehr sind Dinge, die man grundsätzlich beherrschen sollte. Das dachte sich auch der Tierschutz Celle Stadt und Land. Der Vorstand organisierte daher für alle Mitarbeiter des Celler Tierheims einen Auffrischungskurs und nahm selbstverständlich auch selbst daran teil.

Der ASB war für den Kurs extra mit einem Fahrzeug in das Tierheim am Garßener Weg gekommen und nahm sich einen ganzen Nachmittag Zeit, lebensrettende Maßnahmen vorzuführen und ausprobieren zu lassen.

Somit sind die Mitarbeiter des Celler Tierheims jetzt wieder bestens auf mögliche Unfälle und Verletzungen vorbereitet und können qualifiziert Erste Hilfe leisten, bis ein Rettungsdienst eintrifft.

Redaktion
Celler Presse

Fotos: Birgit Stephani

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: