Heidewut: Trügerische Idylle in der Lüneburger Heide – Kriminalroman von Angela L. Forster

LÜNEBURGER HEIDE. Nach ihrer Krönung verschwindet die Schneverdinger Heidekönigin spurlos im Moor. Zwei Wochen später wird ein Ratsvorsitzender auf dem Naturistenweg in Wehlen erschossen aufgefunden. Wem war der Mann ein Dorn im Auge? Und hängen die beiden Fälle zusammen? Als geheime Unterlagen auftauchen und ein weiterer Toter mit einem Schweineschädel auf dem Kopf gefunden wird, stoßen Hauptkommissarin Inka Brandt und ihr Team auf Zusammenhänge, die die Morde in ein völlig neues Licht rücken.

Ein brisanter neuer Fall für Inka Brandt
In ihrem bereits dritten Fall ermittelt Kommissarin Inka Brandt erstmals im Emons Verlag. Krimiautorin Angela L. Forster erzählt in »Heidewut« die Geschichte ihrer Ermittlerin fort, die vor einem Jahr aus Lübeck in ihre Heimat zurückgekehrt ist. Seither lebt sie mit ihrer Tochter auf dem Bio-Bauernhof ihrer Schwester. Doch das harmonische Landleben findet ein jähes Ende, als eine erschreckende Mordserie, die Region erschüttert. Mit viel Geschick und Gespür für Tempo und Suspense entwickelt Angela F. Forster einen Plot voller spannender Wendungen, der das Leitmotiv der scheinbar malerischen Heidelandschaft mit einer völlig eigenen Atmosphäre auflädt. Bald schon findet sich der Leser in einer Welt wieder, in der so gar nichts heil, pittoresk und harmlos ist. Stattdessen beschreibt sie die den Naturpark als Schauplatz von intriganter Vetternwirtschaft, Mauschelei und handfesten finanziellen Interessen. Dabei greift sie auf ihre Recherchen als Journalistin zurück und zeichnet ein zugleich ausgewogenes und doch pechschwarzes Porträt einer Region, in der macht- und geldbesessene Gauner die wichtigste Ressource der Region – die Schönheit der Natur – für das schnelle Geld opfern. Wie es sich für einen echten Krimi gehört, geht der ein oder andere dabei sogar über Leichen. Wer sich der Illusion hingibt, die großen Skandale würden sich immer nur in den Metropolen und Millionenstädten ereignen, sollte diesen spannenden Roman unbedingt lesen.

Angela L. Forster
lebt und arbeitet als Hamburggeborene mit bayerischen Wurzeln im Hamburger Süderelbegebiet. Die idyllische Nähe zum Alten Land und der Lüneburger Heide inspiriert sie immer wieder zu neuen Geschichten. Bevor sie zum Romanschreiben fand, arbeitete sie als Journalistin und Textkorrespondentin. Wenn sie nicht schreibt, verbringt Angela L. Forster ihre Freizeit mit ihrem Mann am Nord- oder Ostseestrand.

Kriminalroman
Broschur
Köln: Emons Verlag 2018 Originalausgabe
ISBN 978-3-7408-0442-8
336 Seiten
€ [D] 11,90 € [A] 12,30
Auch als E-Book erhältlich

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: