Schwerer räuberischer Diebstahl durch zwei Jugendliche

CELLE. Am 24.08.2018, gegen 17:00 Uhr, schiebt das 54-jährige weibliche Opfer ihr Fahrrad an zwei Jugendlichen vorbei. Dabei greift der 15-jährige Haupttäter den im Fahrradkorb mitgeführten Rucksack des Opfers und beide flüchten gemeinsam zu Fuß.

 Das Opfer nimmt die Verfolgung auf und kann den Haupttäter an einem Bauzaun “stellen”, den der 15-Jährige, anders als sein Mittäter, nicht schnell genug überklettern kann. Das Opfer fordert die Rückgabe des Rucksacks vom Täter. Noch im Besitz dieses Rucksacks droht der 15-Jährige unter Vorhalt eines Küchenmessers mit 20 cm langer Klinge mit den Worten:”Hau ab!” und “Ich stech´s dir auch rein!”

Daraufhin weicht das Opfer ein Stück zurück. In diesem Moment kommt ein Zeuge aufgrund der Hilferufe des Opfers hinzu, verfolgt und stellt den 15-Jährigen wenige Meter entfernt. Auch den Zeugen fordert der 15-jährige unter Vorhalt des Messers auf, “abzuhauen”. Letztlich lässt er das Messer aber fallen und wird bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Der zweite Jugendliche konnte vor dem Eintreffen der Polizei unerkannt flüchten. Im Verlauf der weiteren Ermittlungen räumt der 15-Jährige ein, dass er zusammen mit dem anderen Jugendlichen verabredet hätte, jemandem Geld “abzuziehen”. Beide hätten vorgehabt, sich mit diesem Geld Drogen zu beschaffen.

Durch den Haupttäter wird danach auch der Name des 16-jährigen Mittäters preisgegeben. In der weiteren Folge wird eine Wohnungsdurchsuchung  beim Mittäter  durchgeführt. Dieser wird dort angetroffen und zeigt sich geständig. Beweismittel und Betäubungsmittel können in der Wohnung beschlagnahmt werden.

ots

 

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: