Dreijähriger beinahe auf dem Zebrastreifen überfahren

CELLE. Die Polizei Celle ermittelt in einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung, bei dem ein schwarzer PKW, vermutlich ein VW Touran mit Celler Kennzeichen, am Mittwochmorgen (05.09.2018) gegen 07.40 Uhr fast einen kleinen Jungen überfahren hätte. Der Dreijährige überquerte in Begleitung seiner Mutter mit seinem Kinderfahrrad in Schrittgeschwindigkeit den Zebrastreifen auf der Fuhrberger Straße kurz vor der Einmündung „Eickenrodtweg“, als der schwarze Wagen von links kam.

Offenbar hatte dieser einen vor dem Zebrastreifen haltenden Bus einfach überholt. Der PKW soll recht zügig gefahren und knapp vor dem Kind vorbeigefahren sein. Nur dem lauten „Stopp“- Zuruf der Mutter ist es zu verdanken, dass der Junge abrupt und gerade noch rechtzeitig stehen blieb. Das schwarze Fahrzeug soll von einer Frau geführt worden sein, die nach dem Fast-Zusammenprall einfach in Richtung Welfenallee weitergefahren war. Vermutlich hatte auch sie Kinder im Fahrzeug. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu dem schwarzen Wagen bzw. der  Fahrzeugführerin geben können, Tel. 05141/277-215.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: