Herbstausstellung des Kunstvereins Celle: Anna Jander „Blow Up“

CELLE. Der Kunstverein Celle eröffnet am 7. Oktober 2018 um 11.30 Uhr in der Gotischen Halle des Celler Schlosses seine Herbstausstellung mit Bildern der Malerin Anna Jander. Unter dem Titel Blow Up zeigt diese, wie sich urbane Landschaften durch sinnliche Bildhaftigkeit radikal und eindringlich darstellen lassen.

Anna Jander nutzte und nutzt dabei ihre vielfältigen Aufenthalte in anderen Ländern für ihr malerisches Schaffen. Los Angeles, Detroit, Charleroi und Suzhou sind einige der Stationen. Ob per Google StreetView Kamera, in eigenen Fotoserien oder direkt auf den Straßen in kleinen Skizzen hält sie ihre Eindrücke fest, um dann in kontemplativer Atmosphäre auf großen und kleineren Leinwänden diesem Gesehenen und Empfundenen eine ausdrucksstarke Form zu verleihen. Das Spiel mit Flächigem spielt dabei genauso eine Rolle wie die Zusammensetzung der Farbigkeit. Mit zunehmendem Abstand kann so aus den einzelnen Farbflecken ein Gesamtbild entstehen oder der Betrachter fühlt sich hineingezogen in ein Konglomerat ineinander verschachtelter Geometrien. Während in den Schwarz-Weiß Kompositionen häufig Ursprüngliches noch zu erahnen ist, vereinigen sich in den neueren Werken farbliche Kontraste zu einer eigenen Wirklichkeit. Anna Jander studierte freie Malerei und Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig mit Diplomabschluss 1992 und war Meisterschülerin bei Professor Lienhard von Monkiewitsch. Seit 1999 lebt und arbeitet sie in Faßberg „in der Heide“.

Der 1. Vorsitzende des Kunstvereins Celle Thilo Liebscher wird die Ausstellung am 7. Oktober 2018 in Anwesenheit der Künstlerin um 11.30 Uhr eröffnen. Anschließend gibt Giso Westing eine Einführung in die Ausstellung.  Nach der Vernissage können sich die Besucher in die Galerie Dr. Jochim im Haesler Haus, Magnusstraße 5 begeben und um 13.00 Uhr die Eröffnung einer weiteren Ausstellung von Anna Jander mit dem Titel „Wasteland“ erleben.

Dauer der Ausstellung Blow Up vom 7. Oktober bis 25. November 2018,  Öffnungszeiten Dienstag – Sonntag 12 – 16 Uhr.

Hinzuweisen ist auf zwei Begleitveranstaltungen: Matinée 4. November 2018, 11.30 Uhr, in der Gotischen Halle mit der Hornistin Juliane Baucke am Alphorn; Finnisage am 25. November 2018, 11.30 Uhr mit einem Gespräch der Künstlerin und Giso Westing.

Kunstinteressierte  sind herzlich willkommen. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: