Der Slowakische Nationalaufstand von 1944 – Ausstellungseröffnung in der Gedenkstätte Bergen-Belsen

BERGEN-BELSEN. Am Dienstag, den 16. Oktober 2018 eröffnet die Gedenkstätte Bergen-Belsen um 17:30 Uhr in Anwesenheit des niedersächsischen Kultusministers Grant Hendrik Tonne und des slowakischen Botschafters in Deutschland, Dr. Peter Lizak, die Sonderausstellung „‚Es lebe unsere gerechte Sache!‘ Der slowakische Nationalaufstand 29. August bis 27. Oktober 1944.“

Obwohl der slowakische Nationalaufstand von 1944 eine der bedeutendsten militärischen Widerstandsaktionen gegen das NS-Regime in Europa war, ist er hierzulande kaum bekannt. Die von der Gedenkstätte Deutscher Widerstand und dem Historischen Institut der slowakischen Akademie der Wissenschaften erarbeitete Ausstellung stellt die Ursachen, den militärischen Verlauf und die Folgen des Aufstands anhand zahlreicher kaum bekannter historischer Fotografien dar. Für die Präsentation der Ausstellung in der Gedenkstätte Bergen-Belsen wurde ein ergänzender Teil zu slowakischen Häftlingen im KZ Bergen-Belsen erarbeitet. Auch wenn der Nationalaufstand von deutschen Truppen Ende Oktober 1944 niedergeschlagen wurde, stellt er eines der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte der Slowakei im 20. Jahrhundert dar und ist für die Selbstidentifikation von Staat und Gesellschaft in der Slowakei nach wie vor von großer Bedeutung.

Die Teilnahme an der Ausstellungseröffnung ist kostenlos; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: