Immer mehr Wölfe – was nun?

NIEDERSACHSEN. Die Zahl der Wölfe in Niedersachsen nimmt rasant zu. 20 Rudel sind mittlerweile amtlich bestätigt. Bei Weidetierhaltern steigt mit jedem Riss eines Tieres der Frust. In den offenen Weidelandschaften und auf den Deichen lassen sich Zäune nicht realisieren. Selbst dort, wo der wolfssichere Zaun möglich ist, sind Aufbau und Instandhaltung mit erheblichem Aufwand und Kosten verbunden. Diese sind von kleineren Tierhaltern nicht zu leisten.

Die Diskussion, wie mit der extremen Zunahme der Wolfspopulation umzugehen ist, beschäftigt Tierhalter, aber auch viele andere Menschen in ländlichen Siedlungsgebieten. Das Landvolk Niedersachsen möchte das Thema aufgreifen und lädt zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung am 1. November ab 10 Uhr in das Hotel Luisenhöhe in Walsrode ein. Eingangsstatement sind aus der Sicht der betroffenen Tierhalter und Landwirte, des Wolfsbeauftragten der Jägerschaft und der Politik vorgesehen. Es schließt sich eine Podiumsdiskussion an, zu der unter anderem Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies zugesagt hat. Teilnahme nur nach Anmeldungen bis zum 22. Oktober an hendrik.gelsmann-kaspers@landvolk.org.

LPD

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: