„Beim VdK in den besten Händen“ – Sozialverband VdK begrüßt 85 000. Mitglied in Niedersachsen-Bremen

NIEDERSACHSEN. Steigende Mitgliederzahlen verbucht der Sozialverband VdK Niedersachsen-Bremen seit Jahren. Jetzt wurde das 85 000. Mitglied in Bremen begrüßt. „Ich konnte erst gar nicht glauben, dass wir eine solche Auszeichnung erhalten sollen“, erinnert sich Tanja Herrmann-Herbst an ihre erste Reaktion. Im August war sie zusammen mit ihrem Mann Christian Herbst auf Empfehlung einer Bekannten in den VdK eingetreten. „Sie hat nur Gutes berichtet. Und für den Fall, dass wir einmal sozialrechtliche Unterstützung bräuchten, wären wir dort in den besten Händen.“ Die Anmeldung erfolgte genau zum richtigen Zeitpunkt, wie sich herausstellte: Denn mit ihrem Beitritt knackte der Verband die 85 000-Mitglieder-Marke.

Landesvorsitzender Friedrich Stubbe (rechts) begrüßte die Neu-Mitglieder Christian Herbst und Tanja Herrmann-Herbst.

In der Bremer VdK-Geschäftsstelle überreichte Landesvorsitzender Friedrich Stubbe dem Ehepaar nun in feierlichem Rahmen eine Willkommensurkunde und Präsente. Nach dem Motto ‚Gemeinsam sind wir stärker‘ ist der VdK auf eine große Mitgliederzahl angewiesen, um seine Unabhängigkeit zu bewahren und die Interessen der sozial Benachteiligten gegenüber der Politik bestmöglich vertreten zu können. „Mit 85 000 Mitgliedern allein in Niedersachsen und Bremen sind wir auf einem sehr guten Weg“, freute sich Stubbe. Viele Vereine und Organisationen hätten mit sinkenden Mitgliederzahlen zu kämpfen, gab er zu bedenken. Der Sozialverband VdK hingegen sei gefragter denn je. Den höchsten Mitgliederstand seit seiner Gründung im Jahr 1949 führt der Verband auch auf das immer undurchsichtiger werdende Sozialrecht zurück. Viele kennen ihre gesetzlichen Ansprüche etwa bei einer abgelehnten Pflegeleistung oder einem Arbeitsunfall gar nicht. Hier hilft der VdK mit Widersprüchen oder Klagen und setzt so jedes Jahr Nachzahlungen von mehreren Millionen Euro durch. „Im Sozialrecht verstehen wir uns als Anwalt der Benachteiligten, denn dieses Geld steht den Mitgliedern ja laut dem Gesetz zu“, betonte Bremens Kreisgeschäftsführerin Christine Henke.

Auf das Verbandsleben vor Ort ist das Ehepaar Herrmann-Herbst ebenfalls gespannt. Die Vorsitzende des Ortsverbands Bremen-Ost, Christiane Kretzer, stellte ihnen das aktuelle Programm vor und lud gleich die ganze Familie zur bevorstehenden Weihnachtsfeier ein.

PR
Foto: © VdK

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: