„Ein Schluck Nachhaltigkeit“ – Coffee to go mit dem CelleBecher und dabei die Umwelt schützen

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Ab dem 3. Dezember bringen die Stadtwerke Celle in Kooperation mit der Celle Tourismus und Marketing GmbH (CTM) sowie den Celle Nachhaltigkeits-Partnern (CEN) den CelleBecher mit tollen Fachwerkmotiven auf den Markt. „Der Mehrwegbecher passt genau zu unserer Philosophie als reiner Ökostromanbieter und Mitglied des Kuratoriums von Celle Nachhaltig“, freut sich Thomas Edathy, Geschäftsführer der Stadtwerke Celle. „Der Becher aus Porzellan ist für 8,99 EUR bei den folgenden CEN-Partnern erhältlich: Tourist-Info, Celler Badeland, Stadtwerke-Kundencenter, Alter Provisor, Marchelle und Reformhaus Ende, Hotel Blumlage, Hotel am Kloster Wienhausen und Hotel Celler Tor“, so Edathy weiter.

vlnr. CTM Geschäftsführer Klaus Lohmann,Stefanie Ende vom Reformhaus Ende, Matthias Gaupp, Leiter Badeland, Bernd Zobel vom Aufsichtsrat CTM und Dörte Hirschfeld, Alter Provisor

Auch Klaus Lohmann, Geschäftsführer CTM, ist begeistert. „Wir waren maßgeblich an der Gestaltung des Bechers mit den Fachwerkmotiven der Celler Innenstadt beteiligt und ich finde, das Resultat kann sich sehen lassen. Er ist nicht nur ein schönes Souvenir für die Touristen, sondern auch ein prima Geschenk für alle Celler Bürger. Der Becher passt zudem hervorragend in unser Marketingkonzept `Barock trifft Bauhaus`.“

Für Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge ist der CelleBecher ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. „Die Kooperation unserer städtischen Gesellschaften Stadtwerke, Celle Tourismus und Congress Union mit den diversen Geschäften und Hotels als Mitgliedern von Celle Nachhaltig ist ein weiteres Beispiel für gelungene innerstädtische Zusammenarbeit.“

Wie Sebastian Rodwald von dem Unternehmen mycoffee.today bei der heutigen Präsentation der Aktion erläuterte, standen für die Herstellung und Nutzung der Becher für das Mehrwegprinzip Umwelt- und Ressourcenschonung im Vordergrund. Die Becher kommen aus einer europäischen Produktion und sind echte Handarbeit. Rodwald: „Jeder einzelne Becher ist klimazertifiziert. Ab dem ersten Schluck klimaneutral.“ Anliegen sei zudem, Kunden zu motivieren auf Mehrweg umzusteigen. Damit folge man einem Trend. Das Unternehmen biete Lösungen auch für andere Städte.

 

 

 

 

 

 

In jedem CelleBecher befindet sich ein kleines Bonusheft, in welchem die CEN-Partner Alter Provisor, Celler Badeland, Fürstenhof, Marchelle, Reformhaus Ende und Thaers Wirtshaus Rabatte auf Einkäufe in ihren Geschäften geben.

Darüber hinaus geben Alter Provisor, Marchelle, das Reformhaus Ende, das Hotel Blumlage und das Hotel am Kloster Wienhausen 10 Cent Ermäßigung auf den Kaffee, wenn dieser in den CelleBecher ausgeschenkt wird. Auch nehmen Alter Provisor, Marchelle und das Reformhaus Ende, wenn der Kunde es wünscht, gebrauchte CelleBecher an und haben Exemplare zum Wiederbefüllen vorrätig. Damit leisten wir einen weiteren Beitrag zur Nachhaltigkeit“, erläutert Edathy. „Wir würden uns freuen, wenn zukünftig weitere Geschäfte dem Celle Nachhaltigkeits-Netzwerk beitreten würden.“ 2.000 Becher sind bestellt worden. Erwartet wird nun eine „Erfolgsstory“.

Von jedem gekauften Mehrwegbecher spenden die Stadtwerke einen Euro für den guten Zweck. Der Erlös geht zu gleichen Teilen an das Kinderhospiz, den Kinderschutzbund und die Stiftung Linerhaus.

PR/Redaktion
Celler Presse

Foto: Celler-Presse.de



%d Bloggern gefällt das:

Die Website verwendet Cookies. Sie können die Speicherung erlauben, oder Sie können die Einstellungen Ihres Browsers ändern, wenn Sie keine Cookies erhalten möchten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen