Mann in Bahnhofshalle beraubt

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. In der Nacht zum Nikolaustag (Donnerstag, 06.12.2018) gegen 01:20 Uhr wurde ein 56 Jahre alter Mann zur Zielscheibe eines bisher unbekannten Räubers. Das Opfer hatte sich zum Tatzeitpunkt in der Bahnhofshalle aufgehalten, als ihm ein jüngerer Mann auffiel, der ein Fahrrad durch die Halle schob. Diese Person sei dann auf ihn zugekommen und habe die Herausgabe von Geld gefordert.

Nachdem das Opfer erklärte, kein Geld dabei zu haben, zog der Täter unter Anwendung von Gewalt selbstständig die Geldbörse des Opfers aus dessen Hosentasche. Anschließend flüchtete der Räuber auf seinem Fahrrad durch den Bahnhof zum rückwärtigen Ausgang in Richtung der Straße „Auf dem Kampe“. Es entstand ein Schaden im mittleren zweistelligen Bereich. Der 56-Jährige erlitt bei dem Überfall leichte Verletzungen.

Beschreibung des Täters: Ca. 20 bis 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kräftige Figur, ungepflegte Erscheinung, dunkle Augen, dunkles Haar, bekleidet mit einem beigen Mantel, blauer Jeans und braunkariertem Schal, den er über seine Nase gezogen hatte, sprach Deutsch mit unbekanntem Akzent. Hinweisgeber oder Zeugen, die zur Identifizierung des Täters und zur Aufklärung der Tat beitragen können, werden gebeten, sich umgehend mit der Polizei Celle (Tel. 05141/277-215) in Verbindung zu setzen.

ots



%d Bloggern gefällt das:

Die Website verwendet Cookies. Sie können die Speicherung erlauben, oder Sie können die Einstellungen Ihres Browsers ändern, wenn Sie keine Cookies erhalten möchten. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen