Polizeiinspektion Celle baut digitale Polizeipräsenz weiter aus

Print Friendly, PDF & Email

FAßBERG. Der Startschuss ist gefallen und ab sofort wird sich die Faßberger Polizeikommissarin Yvonne Maniewski über Facebook digital in ihrem Revier „auf Streife“ begeben. Somit finden Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Faßberg „ihre“ Polizei nun auch verstärkt dort, wo sie sich im Laufe eines Tages häufig aufhalten, nämlich bei Facebook. Über den neuen Account betreut Yvonne Maniewski ihre Community vor Ort als Ergänzung zu ihrer sonstigen Aufgabenwahrnehmung.

Die Beamtin der Polizeistation Faßberg betreibt damit den ersten personifizierten digitalen Community Policing Account in der Polizeiinspektion Celle. In England und den Niederlanden gehört das sogenannte digitale Community Policing schon seit Jahren zum Verständnis einer modernen Polizeiarbeit. Auch die deutsche Polizei hat in den zurückliegenden Jahren ihre Präsenz in den sozialen Medien immer weiter ausgebaut. So ist beispielsweise die Polizeiinspektion Celle auf der Plattform „Twitter“ aktiv. Soziale Medien zeichnet aus, dass eine unmittelbare digitale Kontaktaufnahme und Kommunikation möglich ist. Auf diese Weise kann die Polizei mit den Menschen in den direkten Austausch gehen. Gerade Facebook bietet sich hier an. Auf der neuen Facebook-Seite werden künftig u. a. ortsbezogene Fahndungen, Zeugenaufrufe, Warnungen und Verkehrshinweise veröffentlicht. Über den Messenger im Facebook-Account besteht die Möglichkeit Kontakt aufzunehmen. Dringende Einsatzlagen müssen weiterhin direkt über den Notruf 110 oder die Dienststelle in Faßberg unter der Rufnummer 05055/234 gemeldet werden.

ots



%d Bloggern gefällt das: