CDU-Fraktion: „Analyse der Hallenkapazitäten erforderlich, wenn Nordwall-Halle wegfällt“

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Ein wesentliches kommunalpolitisches Ziel der CDU Ratsfraktion ist, Celle mit einer guten und den Bedürfnissen angepassten Sportstätteninfrastruktur auszustatten, betont der sportpolitische Sprecher der CDU Fraktion Joachim Ehlers, der zugleich auch Vorsitzender des städtischen Sportausschusses ist. Im Zusammenhang mit einem möglichen Abriss der Nordwall-Halle gehöre dazu auch der innerstädtische Bereich.

In einem aktuellen Antrag greift die CDU Fraktion dieses Thema auf und fordert von der Verwaltung nach Fertigstellung der Burgwallhalle eine Analyse, ob die Hallenkapazitäten bei Wegfall der Nordwall Halle im städtischen Bereich ausreichend sind. Die Verwaltung hat in ihren bisherigen Ausführungen dargelegt, dass trotz Ausfalls der Burghalle I die Hallenzeiten der Nordwall Halle kompensiert werden können und
ausreichend Hallenflächen zur Verfügung stehen. „Wenn sich in der Praxis jedoch erweist, dass auch unter Einbeziehung der Kapazitäten der Burghalle I eine für alle Beteiligten befriedigende Lösung nicht möglich ist, hält die CDU Fraktion den Bau einer innerstädtischen Halle für erforderlich“, erläutert Ehlers den Antrag.

Je nach ermitteltem Bedarf könne alternativ die Förderung des Baus einer innerstädtischen Gymnastikhalle für einen Verein in Betracht kommen, ergänzt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Alexander Wille. Dies gelte insbesondere auch vor dem Hintergrund, Celle als sport- und familienfreundliche Stadt darzustellen, so Wille.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: