Museum am Mittag im Kunstmuseum – Peter Basseler spricht über seine Leuchtkästen

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Die Schaukästen des Künstlers Peter Basseler faszinieren durch ihre handwerkliche und psychologische Raffinesse. Sie erzählen kuriose Geschichten zwischen Realität und Fiktion. Beim nächsten „Museum am Mittag“ am 6. Februar 2019 um 13 Uhr steht ein Blick in seine weniger bekannten, aber darum nicht weniger skurrilen Foto-Leuchtkästen an.

Sie zeigen verlassene Hinterhöfe, mit Schnee bedeckte Parkplätze, besprühte Häuser. Im Zuge der Ausstellung LIGHT BOX präsentiert das Kunstmuseum diese „Un-Orte“ in der Stadtkirche St. Marien. In einem kompakten 10-Minuten-Gespräch enthüllt der in Hannover geborene Künstler die hintergründigen und oft erst auf den zweiten Blick schönen Details der Szenarien. Zwischen Suppe und Heimgang können die Besucherinnen und Besucher auch nochmal einen Blick auf die detailgetreuen Schaukästen von Peter Basseler im Kunstmuseum werfen.

Treffpunkt für „Museum am Mittag“ am Mittwoch, 6. Februar 2019 um 13 Uhr, ist das Foyer des Kunstmuseums. Teilnahme inkl. Vortrag, Suppe und Getränk: 7,50 €.

Aktuelle Ausstellung:

LIGHT BOX
18 aktuelle Positionen
Bis 17. März 2019

Kunstmuseum Celle
mit Sammlung Robert Simon
Schlossplatz 7
29221 Celle
Tel. (05141) 12 45 21
www.kunst.celle.de

Di – So 11 – 17 Uhr (im Museum | Sammlung, Sonderausstellungen)
Täglich 17 – 11 Uhr (von außen | Internationale Lichtkunst)

PR
Fotos: Thomas Langreder, Peter Basseler

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: