SVO plant Glasfaserausbau in Oldau

Print Friendly, PDF & Email

CELLE/OLDAU. Die SVO weitet ihr Telekommunikationsgeschäft weiter aus und startet im April dieses Jahres mit der Vorvermarktung zum Glasfaserausbau in Oldau. Die SVO als regionaler Energie- und Telekommunikationsanbieter wird am Montag, 1. April 2019 mit der Glasfaserakquise in Oldau beginnen, die bis zum 26. Mai 2019 angesetzt ist.

SVO-Marketingleiter Gerhard Dongowski koordiniert die Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Unternehmen.

„Sobald sich mindestens 40% der Haushalte für einen Internetvertrag mit der SVO entschieden haben, werden wir mit dem Ausbau beginnen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir unser Ziel erreichen werden und die zukunftsorientierte Technologie nach Oldau bringen werden“, sagt SVO-Marketingleiter Gerhard Dongowski.

Alle SVO-Kunden in Oldau erhalten in den nächsten Wochen ein persönliches Schreiben, indem die Internetprodukte sowie der Glasfaseranschluss genau beschrieben werden. Außerdem stehen ab April die Mitarbeiter des SVO-Stores in Winsen, Celler Straße 1, zur Verfügung und beraten Interessierte zu den Verträgen. Die SVO wird demnächst einen Informationsabend in Oldau ausrichten, an dem sie ausführlich die Bewohner beraten wird und Fragen beantwortet. Der genaue Termin steht derzeit noch nicht fest.

„Der Vorteil eines Vertragsabschlusses in der Vorvermarktungszeit besteht darin, dass der Glasfaseranschluss bereits im Vertrag beinhaltet ist. Schließt der Kunde hingegen erst später einen Vertrag ab, so muss er die Kosten dafür selbst aufbringen“, erläutert Gerhard Dongowski. Weitere Vorteile bestünden in der hohen Qualität und Sicherheit sowie in den stabilen und maximal hohen Bandbreiten bei der Glasfaser.

Allgemeine Informationen zum Glasfaserhausanschluss und den Internetprodukten, die bis zu 500 Mbit/s im Download und bis zu 200 Mbit/s im Upload bereitstellen, sind unter www.svo-net.de einzusehen. Für Fragen hält die SVO die kostenfreie Hotline 0800 6064900 bereit.

PR
Foto: SVO/AR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: