Interkulturelle Uni für Migranten und Geflüchtete

CELLE. Vom 15.-18. April bietet der Sprachmittlerpool vhs Celle zum dritten Mal Vorträge, Exkursionen und Gesprächsrunden rund um das Thema „Leben in Deutschland“ an. Mit dem Projekt „Interkulturelle Uni“ lädt der Sprachmittlerpool vhs Celle, Bahnhofstraße 19, bereits zum dritten Mal alle Migranten/-innen, Geflüchtete und Interessierte ein zu einer Woche intensiver Auseinandersetzung mit den verschiedensten Themen rund um deutsches Leben und Kultur. Geplant sind Vorträge, Exkursionen und Gesprächsrunden.

Die Teilnahme ist kostenlos. An allen vier Tagen – von Montag, 15. April bis Donnerstag, 18. April 2019 – sind Sprachmittler/-innen für Kurdisch, Arabisch und Dari/Farsi vor Ort. Für weitere Sprachen können Sprachmittler angefragt werden.

Das Programm wurde von einer Gruppe Migranten selbst entwickelt. Teilnehmende, die an allen vier Tagen anwesend sind, erhalten ein Zertifikat. Das Projekt wird von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung gefördert.

Für Anmeldungen und weitere Fragen melden sich Interessenten bitte bei Jochen Frieske, Koordinator des Sprachmittlerpools vhs Celle, Bahnhofstraße 19, Telefon (05141) 901 62 10 oder j.frieske@vhs-celle.de.

Programm „3. Interkulturelle Uni – Leben in Deutschland“:

Am Montag, 15. April, 10 Uhr, geben Marita Menger und Zahera Muradi, überbetriebliche Integrationsmoderatorinnen, Tipps zur schriftlichen und mündlichen Bewerbung: Anschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsgespräch – worauf muss ich achten?“

Von 14 bis 15.30 Uhr besucht Jochen Frieske mit den Teilnehmenden das Magnus Café in Celle. Der Besitzer Deyaa Joumaa Alhejazi ist vor drei Jahren aus seinem Heimatland Syrien geflüchtet. Er erzählt bei einem Kaffee von seinem Weg in die eigene Selbständigkeit.

Am Dienstag, 16. April, 10 Uhr, erklärt Fabiola Ytatani-Thiele von MiMi – von Migranten für Migranten – des Landkreises Celle das deutsche Gesundheitssystem: Warum brauche ich eine Krankenkasse? Was ist eine Gesundheitskarte? Welche Vorsorgeuntersuchungen darf ich in Anspruch nehmen?

Von 11.45 Uhr bis 13.15 Uhr geben Inna Senn & Abdel Rahman Ghazi vom MigrantenElternNetzwerk Niedersachsen Informationen zum Deutschen Schulsystem: Welche unterschiedlichen Schulformen gibt es? Wie unterscheidet sich das deutsche Schulsystem von dem in anderen Ländern?

Am Mittwoch, 17. April, 10 Uhr, heißt es „Gesunde Ernährung – so geht’s!“ Barbara Scheel, Food Coach und Ernährungsberaterin, vermittelt theoretische Hintergründe einer gesunden Ernährung und gibt praktische Tipps im Umgang mit gesunden Lebensmitteln – mit Probierstationen.

Donnerstag, 18. April, 10.00 Uhr greift Enno Stünkel, Pädagogischer Mitarbeiter politische Bildung an der Volkshochschule (vhs) Celle, das Theam „Religionsfreiheit!?“ auf: Wo führt die Freiheit der Religion zu Konflikten im Alltag, zum Beispiel bei der Frage, ob an Schulen Kopftuch getragen werden darf.

Von 11.45 Uhr bis 13.15 Uhr findet eine Feedbackrunde statt und die Zertifikate werden von Jochen Frieske überreicht.

Die Veranstaltungen richten sich an Migrantinnen und Migranten, Geflüchtete und alle anderen Interessierten. Für Anmeldungen sowie für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Jochen Frieske, Tel.: 05141/9016210, Mail: j.frieske@vhs-celle.de

PR
Foto: Martina Hancke/vhs Celle

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: