Streit an der Supermarktkasse endet mit Körperverletzung

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Gestern Abend gegen 19.30 Uhr gerieten zwei Kunden an einer Supermarktkasse in der Heese miteinander in einen verbalen Streit. Ein unbekannter, ca. 40 Jahre alter, 185 cm großer, schwarzhaariger Mann hatte seine Einkäufe seltsamerweise auf zwei Kassenbänder nebeneinander verteilt und war zurück in den Warenbereich gegangen.

Eine 48 Jahre alte Frau legte ihre Waren nun ebenfalls auf ein Kassenband, allerdings vor die Waren des Mannes. Als dieser an die Kasse zurückkehrte, empörte er sich, dass sie sich vorgedrängelt hätte. Da sah die betroffene Kundin etwas anders und es kam zu einem Streit, in dessen Verlauf der Mann seinen Einkaufswagen gegen die Beine der Frau vor ihm rammte. Dabei verbeulte er zu allem Übel auch noch ihren Fahrradkorb. Weil eine Kassiererin weitere Eskalationen befürchtete, alarmierte sie die Polizei. Der Einkaufswagen-Rowdy ließ seine Waren daraufhin zurück und flüchtete fußläufig aus dem Laden. Nun ermittelt die Polizei gegen den Flüchtigen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: