Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

CELLE. Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es heute (Dienstag, 13.08.2019) in den frühen Morgenstunden in der Straße “Neustadt”. Eine 34 Jahre alte Radfahrerin befuhr gegen 05.00 Uhr aus Richtung Bahnhof kommend den rechtsseitigen Fahrradweg der Straße “Neustadt” (B214). Ein Transporter Daimler-Benz war ebenfalls in gleicher Richtung unterwegs. Um diese Zeit herrschte Morgendämmerung und die Ampelanlage an der Einmündung Bredenstraße war nicht in Betrieb. Kurz vor der Einmündung Bredenstraße fuhr die Radfahrerin unvermittelt vom Radweg auf die Fahrbahn, um diese nach links zu überqueren. Dabei achtete sie nicht auf den Transporter, der hinter ihr fuhr. Der 38 Jahre alte Fahrer aus Hannover leitete sofort eine Vollbremsung ein, schaffte es jedoch nicht mehr, eine Kollision zu verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls auf die Windschutzscheibe schleuderte die Frau ca. 30 m gegen einen Bordstein und erlitt schwerste Verletzungen.

Zeugen hatten den Unfall beobachtet und riefen Polizei und Rettungskräfte. Die Frau aus Celle hatte keinen Fahrradhelm getragen. Ihr Licht am Fahrrad hatte sie in Betrieb. Warum sie den herannahenden Transporter nicht wahrgenommen hat, ist nun Bestandteil der polizeilichen Ermittlungen. Ebenso muss ermittelt werden, ob der Fahrzeugführer möglicherweise mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren ist.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: