Polizei stellt flüchtigen Promillefahrer

WINSEN/Aller. Ein Verkehrsteilnehmer bemerkte gestern Abend (Montag, 19.08.2019) gegen 22.25 Uhr einen PKW Opel, der auffällig langsam und in Schlangenlinien auf der L 180 von Winsen/A. in Richtung Celle fuhr. Der aufmerksame Zeuge rief die Polizei und fuhr weiter hinter dem Opel her. Plötzlich wendete der Opelfahrer sein Fahrzeug und fuhr die Strecke zurück in Richtung Winsen/A.

Kurz darauf beobachtete der Zeuge, wie der Wagen in Höhe einer Kindertagesstätte von der Straße abkam und im bewachsenen Grünstreifen verunfallte. Der Fahrer verließ den PKW und flüchtete zu Fuß, denn der Wagen war mit platter Vorderbereifung und komplettem Frontschaden nicht mehr fahrbereit. Die eintreffenden Polizeibeamten suchten die Gegend ab stellten den Flüchtigen anschließend auf dem Gelände des Kindergartens, wo er sich zwischen Bäumen versteckt hatte. Der 30 Jahre alte Mann mit Wohnsitz in Winsen/A. leistete keinen weiteren Widerstand. Ein Atemalkoholtest in der Polizeiwache ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe abgenommen. Der Führerschein konnte nicht abgenommen werden – der Mann hatte gar keinen! Die Polizei leitete entsprechende Ermittlungsverfahren ein.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: