Auslaufende Betriebsmittel nach Verkehrsunfall

OFFENSEN. Am Abend des 24. August 2019 wurde die Ortsfeuerwehr Offensen um 21:00 Uhr mit dem Alarmstichwort „Auslaufende Betriebsmittel nach Verkehrsunfall“ auf die K50 in Richtung Langlingen alarmiert. Vor Ort eingetroffen trafen die Einsatzkräfte auf einen Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW. Die Polizei hatte den Unfall bereits aufgenommen und ein Fahrzeuginsasse wurde bereits mit dem Rettungswagen in ein Celler Krankenhaus verbracht.

Die Hauptaufgabe der Feuerwehr bestand in diesem Fall darin, auslaufende Betriebsstoffe mittels Bindemittel aufzunehmen und die Batterien der beiden PKW abzuklemmen. Des Weiteren wurde die Kreisstraße nach Rücksprache mit der Polizei für die Dauer der Aufräumarbeiten voll gesperrt. Zur weiteren Absicherung der Einsatzstelle wurde die Ortsfeuerwehr Wienhausen nachalarmiert, welche dann Hinweisschilder auf der K50 aufstellte.

Marcel Neumann
Fotos: Marcel Neumann

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: